Buch zur Kritik: Verlassene Kirchen: Kultstätten im Verfall von Meslet Francis

Verlassene Kirchen: Kultstätten im Verfall von Meslet Francis

4
(1)

Hier erwartet den Leser/Betrachter ein ganz besonderer Leckerbissen.

Kirche, sakrale Bauten - die auf eine Gemeinde warten, die niemals wieder erscheinen wird.

Wer immer diese Bauten seinerzeit betrat: Er kam als anderer Mensch heraus.

Vielleicht nicht für immer aber zumindest für den Augenblick.

Es wurde gefeiert, es wurde getrauert.

Hochzeiten wurden ebenso abgehalten, wie Trauerfeiern.

Gebete oder Gesänge sind genauso getätigt worden, wie beichten.

Freud und Leid lagen somit wöchentlich dicht beieinander.

Doch vorbei - und dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein katholisches Kloster oder eine evangelische Kirche handelt, ob es um eine Grabkammer in Portugal oder eine Kapelle in den italienischen Alpen - es handelt sich um Gebäude in denen Menschen Kraft schöpften, von denen eine Spiritualität ausgegangen ist.

Nun verrotten sie, gehen nach und nach verloren und es drängt sich die Frage auf, was wohl geschehen ist, dass die Gemeinde nicht zurückkehrte und sich augenscheinlich auch niemand mehr für die Gebäude verantwortlich fühlt.

Durch Vandalen, sowie die "gnadenlose" Natur entstehen einzigartige Refugien, deren erhabener Glanz der Vergangenheit noch hier und da spürbar ist, doch zerbrochene Fenster, zentimeterdicke Staubschichten oder völlig vermooste Wände zeigen, wohin die Reise geht.

Autor Meslet Francis bereist die ganze Welt auf der Suche nach Motiven.

Dieser Bildband ist in der Zeit zwischen 2012 und 2019 entstanden, die Texte sind von erfreulicher Kürze.

Manche Bilder sind von solcher Intensität, dass man glaubt, die letzten Zeilen des Pastors oder die langsam verklingenden Töne der gesungenen Lobpreisungen Gottes durch die Gemeinde noch hören zu können.

Dabei sei noch einmal daran erinnert, was es zu damaligen Zeiten bedeutete diese großartigen Gebäude zu schaffen - per Hand, weniger mit Maschinen.

Genaue Adresse werden erfreulicherweise nicht genannt, damit Vandalen nicht noch zusätzliche Anreize bekommen.

Noch etwas zum Preis: Günstig sind Bildbände selten, da macht dieser hier mit 35,- Euro keine Ausnahme, doch es ist meiner Meinung nach gut angelegt.

Mein Fazit
„Verlassene Kirchen: Kultstätten im Verfall“ von Meslet Francis ist schlicht wunderbar!

Wie hilfreich war dieser Artikel oder Rezension?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich oder interessant war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.