Nilpferde furzen durch den Mund: Einfach faktastisch! zusammengetragen von diversen Autoren Dezember 2013 satirisches Sachbuch erschienen im Verlag Riva

Hier nun ein absoluter Mitläufer der sehr erfolgreichen Bände des "unützen Wissens"..
Das Prinzip ist kein anderes.
Es werden dem Leser in kurzen Sätzen mehr oder weniger lustige Daten um die Ohren gefeuert, die den geneigten Leser halt informieren/erheitern sollen oder auch nicht.
Das dabei geschmackloses wie "Selbstmörder, die sich in New York vom Dach stürzen, machen sich strafbar", genauso dabei zu finden ist, wie das "Fußballfelder in Deutschland seit 1896 erst frei von Baumbestand sein müssen" scheint logisch.
Ohne eine Erklärung wird ein Fakt an das nächste gegeben.
Das liest sich - zugegeben - teils recht witzig, doch das Prinzip ist halt kein neues, sondern in Aufmachung und Wiedergabe schlicht ein Plagiat.
Schon allein der Umstand, dass ein Wiederkäuer - wie ein Nilpferd zweifelos eines ist - seine Gase als Rülpser zu verwerten passiert den Menschen genauso...in Form von Methan. "Furzen" wir deshalb auch aus dem Mund???
Das mag nur ein kleines Beispiel sein, doch es zeugt schon im Titel von der bloßen "Geilchmachung".
Das ist das Prinzip der Bildzeitung!
Als Krönung werden auch noch eine vielzahl von Grammatikfehlern geboten, so dass man glauben könnte, irgendein Lakai aus dem Ausland hätte die Aufgabe des Probelesens übernommen!

Meiner Meinung nach ist "Nilpferde furzen durch den Mund: Einfach faktastisch!" wirklich nicht der Rede wert!!!

Nilpferde furzen durch den Mund: Einfach faktastisch!: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
1,43 von 5 Punkten, basierend auf 21 abgegebenen Stimmen.
Loading...