Die internationale Finanzkrise hat Europa fest im Griff. Dieser Zustand wirkt sich besonders katastrophal auf den Immobilienmarkt aus. Vor allem in Spanien ist eine Überschuldung der Privathaushalte keine Seltenheit mehr.
Arbeitslosigkeit und extrem hohe Kreditraten treiben Einheimische dazu, ihre Häuser oder Immobilienwerte zu verkaufen, um mit dem Geld ihr Überleben zu sichern.

Doch wie sagt man so schön: des einen Leid, ist des anderen Freud. Durch die Preisstürze im Immobiliensektor werden Käufer und Investoren aus anderen Ländern und Regionen angezogen, die hoffen, von dieser Misere zu profitieren und in Spanien das Schnäppchen ihres Lebens machen zu können. Die wirtschaftliche Lage in Spanien lässt die Immobilienpreise sinken und macht den Weg frei für Käufer aus dem Ausland.

Der Immobilienmarkt liegt brach

Tipps zum Hauskauf in SpanienSie verbringen jedes Jahr Ihren Urlaub in Spanien und könnten sich schon lange vorstellen hier zu leben oder nur zu überwintern? Dann sollten Sie jetzt Nägel mit Köpfen machen, denn die Zeit ist günstig, um ein Haus in Spanien zu kaufen oder eine Immobilie zu erwerben. Dabei haben Sie zurzeit die Qual der Wahl, denn überall an den Häuserfassaden sind große Schilder mit dem Slogan "Zu verkaufen" zu sehen. Dieser Zustand lässt das Ausmaß der Immobilienkrise, die Spanien seit 2008 beherrscht, real und sichtbar werden.
Vor allem deutsche Urlauber und hier besonders die Senioren, machen sich diesen Umstand zunutze und tragen sich mit den Gedanken, ihren Ruhesitz nach Spanien zu verlegen oder einfach nur zu überwintern. Auch die beliebten Ferieninseln wie Costa Blanca, Mallorca, Ibiza oder die Kanarischen Insel erleben einen enormen Zuspruch ausländischer Investoren und Käufer. Hier werden Häuser und Immobilien jeder Art mit großen Nachlässen angeboten. Zum Teil kann dabei schon von einem regelrechten Ausverkauf gesprochen werden, da die Preise tief in den Keller stürzen.

Der reguläre und sichere Weg über einen Makler

Tausende Luxuswohnungen, Traumvillen oder Eigentumswohnungen sind derzeit auf dem spanischen Immobilienmarkt zu haben, schreibt auch die Welt.
Dabei werden derzeit mehr als 1 Million Immobilien in Spanien auf dem Markt angeboten. Auf Grund der momentanen hohen Arbeitslosigkeit nehmen die Spanier von Immobilienkäufen Abstand. Wenn Sie sich entschließen ein Objekt zum Beispiel auf Mallorca zu erwerben, dann sollten Sie den sicheren Abwicklungsweg über einen Makler wählen. Nur so können Sie sich vor bösen Überraschungen schützen, die auch Sie in den Ruin treiben könnten.
Informieren Sie sich über das Internet oder vor Ort über Angebote und die preislichen Möglichkeiten beim Immobilienkauf und suchen Sie mit klaren Vorstellungen das nächste Immobilienbüro auf. Wenn Sie eine Immobilie erwerben und sich auf Mallorca niederlassen möchten, dann wird der Kauf, genau wie in Deutschland auch üblich, ins Grundbuch eingetragen.

Hinein in die Sonne

Nutzen Sie die derzeitige wirtschaftliche Lage in Spanien und erfüllen Sie sich einen lang gehegten Traum mit einem Platz an der Sonne. Wenn die Immobilienpreise sinken, können Sie davon profitieren und ein Haus in Spanien kaufen. Wunderschön gelegene Häuser oder Villen laden zu einem Urlaub auf längere Zeit ein.
Spanien hat ein Problem – und wir Deutschen können profitieren: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,60 von 5 Punkten, basierend auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading...