• Digitale Demenz: Wie wir unsere Kinder um den Verstand bringen
  • von Manfred Spitzer
  • August 2012
  • Sachbuch aus dem Hause Droemer

Um es auf einen Nenner zu bringen:  Zuviel Fernsehen, surfen im Internet und/oder daddeln am Computer macht fett, blöd und aggressiv!
Das ist die Grundaussage des renomierten Prof. Dr.Dr. Spitzer. Seine fundierten Erkenntnisse sind nun einmal in einem Buch erschienen, in dem er aufzeigt, was passieren kann, wenn wir unser Gedächtnis mehr und mehr auslagern, um uns auf Smartphones, Computer oder Navis verlassen.
Die Lernfähigkeit sinkt drastisch, Konzentrationsschwierigkeiten, Schlafstörungen, dazu Abstumpfung und Fettleibigkeit können ernste Gefahren ergeben.
Dazu zeigt er auf, wie schnell man abhängig von der schönen digitalen Welt werden kann.
Dabei ist es relativ einfach, wenn man mit den Kindern feste Regeln abmacht, einen Vertrag schließt vielleicht.
Dafür muss man allerdings auch bereit sein, sich mit seinen Kindern zu beschäftigen und sie nicht nur vor dem Daddelkasten zu parken. Sehr schön zieht der Autor anschaulich alle Register, bei denen auch für Laien die Studien, die er über Jahre hinweg erarbeitete sehr einfach dargelegt werden, so dass es keinerlei Verständnisprobleme gibt. Und wer meint, dass der Autor ein überflüssiger Angstmacher ist, sollte einmal mit offenen Augen durch seine Umgebung gehen und dabei mal beobachten, wie viele Menschen miteinander kommunizieren...und wie viele via modernen Helfershelfern erst einmal prüfen, ob sie eine Mail bekommen haben, ehe sie ihren Status mitteilen!!

FAZIT: wichtiges, teils erschreckendes Buch!!!

Bewerten Sie unseren Beitrag: Manfred Spitzer: Digitale Demenz: Wie wir unsere Kinder um den Verstand bringen : 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bisher:
4,33 von 5 Punkten, basierend auf 6 abgegebenen Stimmen.
Loading...