• Das Amt und die Vergangenheit: Deutsche Diplomaten im Dritten Reich und in der Bundesrepublik
  • von E.Conze, N.Frei,P.Hayes und M.Zimmermann
  • 2010
  • Sachbuch vom Pantheon Verlag

 

Das auswärtige Amt ist nach der Machtergreifung kein Hochburg des Widerstandes. Lange Zeit rankten viele Legenden und Gerüchte über die Diplomaten und Angestellten, die nach außen hin während der gesamten Zeit die Judendeportationen deckten und doch fleißig an der Endlösung mitarbeiteten.

Auch nach dem Zusammenbruch mussten nur sehr wenige Beamte Rechenschaft ablegen.

Die übergroße Mehrheit konnten unbehelligt weiterarbeiten.

Na sowas...eine vierköpfige Mannschaft Historiker und Schriftsteller(der Älteste von ihnen Jahrgang 1943) hat also herausgefunden, dass das auswärtige Amt keine Insel der Unwissenden und Glückseligen gewesen ist?

Wer glaubte das denn allen Ernstes?

Legenden und Gerüchte her - das kann doch nicht Ernst gemeint sein, oder?

Die vier Herren haben auf jeden Fall ganze Arbeit geleistet und auf sage und schreibe 880 Seiten jüngere deutsche Geschichte aufgedröselt. Das reicht auch hierbei jetzt schon für einen Bestseller.

Dabei sind sie sehr akribisch zu Werke gegangen. Nichts wird ausgelassen.

Sollte es jemals bei irgendjemanden Zweifel gegeben haben, dieses Werk wird sie wegwischen.

Besonders kurzweilig ist das nicht gerade, doch wen es interessiert, der wird das Buch verschlingen.

Und eigentlich könnte Herr Knoop sich jetzt schon mal auf den Weg machen, um die einzelnen Ministerien von damals mit Dreck zu bewerfen.

Fazit: wer`s braucht...

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie bewerten Sie unseren Beitrag? Bisher keine Bewertungen)
Loading...