Worauf muss jetzt nicht alles geachtet werden? In Europa werden die Flughäfen immer wieder gesperrt, weil die Aschewolke aus Island uns noch weiter beschäftigen wird. Über einen Monat müssen die Fluggesellschaften, die Reiseunternehmen und natürlich auch die Kunden schon mit den Folgen leben. Und ein Ende ist noch nicht abzusehen. Sollten Sie vor dem Vulkanausbruch einen Flug oder eine Reise gebucht haben stehen die Chancen gut, das Sie kostenlos stornieren können. Wenn Sie jetzt kurzfristig eine Reise buchen möchten, empfiehlt sich ein Pauschalangebot bei einem Anbieter. So können Sie eine komplette Reise stornieren, weil Sie diese nicht antreten können. Achten Sie auf die Stornobedingungen! Bei Einzelbuchungen für Flug, Hotel und Mietwagen nach dem Vulkanausbruch wird es schwer, das Hotel oder den Mietwagen vor Ort zu stornieren, wenn der Flug gestrichen wird. Eine gute Möglichkeit sich zu informieren wäre ein Reisenewsletter, den Sie täglich lesen können. ( Ein Newsletter kann man jederzeit wieder kündigen! ) So können Sie jederzeit die aktuelle Lage an den Flughäfen einsehen. Neben diesen Informationen und Reise-Nachrichten können Sie sich Angebote von Reiseveranstaltern per Newsletter zuschicken lassen, wo schon darauf geachtet wird, dass die Reisen durchgeführt werden können. Und als Tipp: Suchen Sie sich alternative Reiserouten in Europa, z.B. mit dem Mietwagen, der Bahn oder auch von Ausweichflughäfen. Wie würden Sie an Ihr Ziel gelangen, wenn der Flughafen in Ihrer Nähe gesperrt wird?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Wie bewerten Sie unseren Beitrag? Bisher keine Bewertungen)
Loading...