Um Kunden anzuwerben oder zu informieren, nutzen heute viele Unternehmen hauptsächlich das Internet. Dennoch hat die gute alte Broschüre nicht ausgedient – ganz im Gegenteil. Eine hochwertig gestaltete Produktbroschüre vermittelt, dass sich hier jemand Zeit genommen hat. Zudem haben viele Menschen gerne ein konkretes Druckwerk, das sie mitnehmen und aufbewahren können. Egal, ob Ihre Broschüre zur Verteilung an einem Verkaufsstand bestimmt ist oder Sie diese auf Anfrage direkt an die Kunden versenden wollen – auf die richtige Gestaltung kommt es an.

1. Erstellen Sie ein Konzept. Überlegen Sie als erstes, was Sie mit Ihrer Broschüre eigentlich bezwecken. Möchten Sie Ihr Unternehmen vorstellen oder über ein konkretes Produkt informieren? Wer ist Ihre Zielgruppe? Die Beantwortung dieser Fragen ist ganz wichtig für alle weiteren Schritte.
Mann beim Schreiben.

Nehmen Sie sich Zeit für eine detaillierte Planung des Projekts.

2. „FAB“ wie fabelhaft. Die englische FAB-Formel bringt auf den Punkt, welche Informationen für den Verbraucher wichtig sind. Hierbei steht
  • F für „Features“ (Eigenschaften)
  • A für „Advantages“ (Vorteile) und
  • B für „Benefits“ (Nutzen).

Beginnen Sie dabei am besten von hinten, indem Sie den Nutzen und die Vorteile des Produkts so früh wie möglich erläutern. Machen Sie die Menschen von der ersten Seite an neugierig und wecken Sie Begeisterung für Ihr Produkt. Denn die detaillierten Eigenschaften sind für den Verbraucher nur dann interessant, wenn bereits ein echtes Interesse besteht.

3. Planen Sie die grafische Aufbereitung. Um optisch ansprechende Broschüren zu erstellen, sollten Sie sich zunächst einige Gedanken zu Layout und Text machen. Behalten Sie auch hier immer Ihre Zielgruppe im Kopf. Wichtige Punkte bei der Gestaltung sind:
  • Der Umfang. Die Seitenzahl Ihrer Broschüre richtet sich ganz danach, wen Sie ansprechen wollen und wie detailliert die enthaltenen Informationen sein sollen. Laut UNESCO-Statistik gilt jedes Druckwerk mit zwischen fünf und 48 Seiten als Broschüre. Viele Druckereien bieten allerdings auch den Druck von Broschüren mit mehr Seiten an.
  • Das Format. Auch das Format richtet sich sehr nach Ihrer Zielgruppe und der Verteilungsart. Eine Broschüre, die an einem Verkaufsstand zum Mitnehmen aufliegt, sollte in Format und Umfang eher handlich sein. Für eine detaillierte Unternehmensbroschüre, die auf Anfrage verschickt wird, können Sie hingegen auch ein größeres Format wählen.
  • Die Sprache. Generell gilt: Ihr Text sollte kurz und knackig sein. Sprechen Sie die Leser direkt an, verwenden Sie positive Formulierungen und halten Sie Ihre Sätze kurz. Niemand möchte sich durch seitenlanges, kompliziertes Fachchinesisch kämpfen. Eine Ausnahme stellen spezialisierte, fachlich kompetente Zielgruppen dar, die einen gewissen Anteil an Fachjargon erwarten.
  • Die Bilder. Visuelle Reize sind extrem wichtig, um Ihre Broschüre aufzulockern. Das menschliche Gehirn verarbeitet Bildmaterial viel direkter als Text und ermüdet dabei auch weniger. Eine gute Grafik zieht das Auge des Betrachters an und weckt Interesse. Wählen Sie möglichst aussagekräftige Bilder aus, die sich konkret auf Ihr Produkt oder Unternehmen beziehen.
kleines Kind schaut sich Bilder an

Kinderleicht: Das menschliche Gehirn verarbeitet Bildinformationen schneller und einfacher als Text.


4. Bringen Sie Ihr Design zu Papier. Die letzten wichtigen Entscheidungen betreffen den Druck. Auch hier stehen verschiedene Optionen offen:
  • Druckverfahren. Bei kleinen Stückzahlen ist der Digitaldruck eine gute Lösung. Ab einer höheren Auflage von mindestens 500 Stück zahlt sich das aufwendigere Offsetverfahren aus.
  • Papier. Je nach Druckverfahren, Seitenanzahl und Design bieten sich verschiedene Papiersorten an. Beim Gewicht des Papiers gilt: Je höher die sogenannte Grammatur, desto hochwertiger wirkt das Papier. Allerdings erhöht ein dickes Papier auch den Umfang und das Gewicht der Broschüre.
  • Bindung. Ob Klebebindung, Spiralbindung, Klammerheftung oder Falzleimung: Die richtige Bindung hängt einerseits vom Format und Umfang Ihrer Broschüre ab, entscheidet andererseits aber auch über deren Haltbarkeit. Je umfangreicher die Broschüre, desto stabiler sollte die Bindung ausfallen.

Bilder:
pixabay.com @ TheDigitalArtist
pixbay.com @ szymonpacek
pixbay.com @ StartupStockPhotos



1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Wie bewerten Sie unseren Beitrag? Bisher keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.