Wien stellt eines der schönsten Ziele für eine Städtereise dar, das Europa zu bieten hat. Zu jeder Jahreszeit lassen sich unzählige Besucher aus aller Welt vom unvergleichlichen Charme der Donau- Metropole verzaubern.

Dabei faszinieren nicht nur die Hofburg, der Prater, Schloss Schönbrunn und Co., sondern genauso die kulinarischen Spezialitäten, die hier in Cafés und Restaurants genossen werden können. Köstliches Essen und ausgefallene Leckerbissen finden Gäste Wiens auch auf vielen Märkten, die in der Innenstadt ihr buntes Angebot präsentieren.

Wiener Gastlichkeit von ihrer schönsten Seite

Innenstadt von WienDie Wiener Küche zählt zu den besten der Welt. Feinschmecker lieben Gerichte wie Rinds- oder Erdäpfelgulasch, Wiener Schnitzel, Tafelspitz, Nockerln, Serviettenknödel, Powidltascherl oder Palatschinken. Sie sind in der Epoche entstanden, als Österreich in Form der K.u.K Monarchie ein großer Vielvölkerstaat war, in dem sich die unterschiedlichsten kulinarischen Einflüsse miteinander zu einer gelungenen Melange vermischt haben. Es lohnt sich, in gepflegten Restaurants mit exklusivem Ambiente und in gemütlichen Gasthäusern diese Speisen zu probieren, die raffiniert und zugleich bodenständig sind.

Die Wiener Caféhaus-Tradition ist legendär: Lange bevor im restlichen Europa amerikanische Kaffeeketten ihren Siegeszug antraten, entstanden hier Cafés mit feinen Kaffeespezialitäten und einzigartiger Atmosphäre. Eine Wiener Melange, ein Brauner oder ein Einspänner schmecken am besten, wenn man sich ein Stückchen Sacher Torte oder ein anderes exquisites Gebäckstück dazu gönnt. Wiener Gastronomiebetriebe verwöhnen ihre Gäste nicht nur mit kulinarischen Leckerbissen, sondern auch mit einer Gastfreundschaft und Herzlichkeit, die man in dieser Form kaum in einer anderen Metropole findet.

Vielfältige Gaumenfreuden auf Wiener Märkten

RiesenradBei einer Städtereise in die Donaustadt muss man einfach den Naschmarkt in Wien besuchen. Hier im 6. Wiener Bezirk bekommt man auf dem größten Markt Wiens traditionelle Süßigkeiten und Leckereien, wie zum Beispiel kandierte Südfrüchte und handgefertigte Bonbons. Exotisches Obst, ausgefallenes Gemüse und Spezialitäten aus Osteuropa und dem Fernen Osten gehören genauso zum reichen Angebot auf diesem Markt.
Übrigens haben sich in der unmittelbaren Umgebung des Naschmarkts viele empfehlenswerte Gaststuben und Restaurants angesiedelt, in denen man hervorragend essen kann. Auch die kleineren Märkte in der österreichischen Hauptstadt sind einen Besuch wert, so können Touristen zum Beispiel auf dem Schwendtmarkt, dem Karmelitermarkt oder dem Brunnemarkt die bunten Auslagen bestaunen und gleichzeitig mit freundlichen Wienern ungezwungen ins Gespräch kommen.

Die Bildrechte liegen bei: Carsten Kykal / Doris Meixner- Fotolia

Bewerten Sie unseren Beitrag: Wien von seiner kulinarischen Seite kennenlernen : 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bisher:
4,67 von 5 Punkten, basierend auf 6 abgegebenen Stimmen.
Loading...