• Alles wird gut!
  • von Nadja Benaissa und Tinka Dippel
  • September 2010
  • Autobiografie

Es gibt wohl kaum jemanden, der mit nur knappen dreißig Jahren auf so ein bewegtes Leben wie Nadja Benaissa. Schon die Kindheit in einer Kleinstadt als halbe Marokkanerin ist nicht leicht gewesen.
Es folgt die Drogenabhängigkeit, Diagnose HIV positiv, der kometenhafte Aufstieg mit der ersten Castingband Deutschlands in ungeahnte Höhen des Pophimmels und wieder folgte der ungebremste Absturz einer jungen Frau, deren Leben allzu öffentlich sein mußte.
Die No Angels rockte Deutschland und halb Europa, doch nur eine der Mädels wurde in den vergangenen Monaten so aus-führlich in der Öffentlichkeit dermaßen seziert wie Nadja Benaissa.
Nun meldet sie sich mit Hilfe der Reporterin Tinka Dippel auf knappen 210 Seiten zu Wort.
In einer guten Mischung aus Zitaten, Fakten und Insiderwissen werden die einzelnen Felder des Lebens der Künstlerin abgearbeitet, ohne allzu viel Pathos an den Tag zu legen.
Dabei empfand ich es zwar sehr spannend zu lesen, wie es denn so abgeht hinter den Kulissen von den Casting Shows, das permanente Gemecker über den Zwang "schreckliche" Lieder zu singen und den Druck den sie aushalten musste nervt allerdings gewaltig.
Das viele Geld störte Frau Benaissa ja schließlich gar nicht und findet auch gar nicht erst Erwähnung.
Zudem werden viele der Probleme immer wiederholt...Geldsorgen, keine Zeit fürs Kind...etc.das macht es dann hin und wieder reichlich zäh. Und trotzdem punktete es ganz oben auf  den Bestsellerlisten.

FAZIT: unterm Strich ein etwas fader Beigeschmack!



1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Wie bewerten Sie unseren Beitrag? Bisher keine Bewertungen)
Loading...