• Buchtipp: Limit
  • Erschienen: 2008 im Fischer Taschenbuchverlag
  • Autor: Mark T. Sullivan
  • Genre: Action-Thriller im Fischer Verlag erschienen

Im Jefferson Club in Montana hat nur Zutritt, wer Geld hat…viel Geld. Die sieben reichsten Männer der Erde haben sich zur selben Zeit eingemietet um ungestört mit ihren Lieben die Silvesterparty geniessen zu können.

Doch kurz vor Mitternacht stürmt ein unbekanntes Terrorkommando das Areal.

Eben jene sieben Männer – aus der ganzen Welt -  werden als Geisel genommen.

Mickey Hennessy – Chef der Sicherheit des Jefferson – Clubs flieht von den Gangstern angeschossen ins Dorf und verständigt die Polizei.

Und während er zusammen mit Polizei und Militär die Erstürmung plant – getrieben von der Angst um seine drei Kinder – die er im Jefferson Club im Stich ließ , wird den Milliardären im Internet Live übertragen von den Geiselnehmern der Prozess gemacht.

Jeder von ihnen soll bluten für die Ausbeute der Armen.

Und jeder von ihnen wird bluten…

Sullivan lässt den Thriller gut losgehen, bis zur eigentliche Handlung dauert es zwar einen Augenblick, aber den überliest man leicht.

Wenn die Geiselnahme losgeht, die Herren Milliardäre erst beleuchtet und dann nach und nach gerichtet werden, zeitgleich die Kinder von Hennessy sich mit Kleinkaliberwaffen gegen voll ausgebildete und bewaffnete Terroristen erwehren müssen ist Nägel kauen angesagt.

In den eisigen Höhen der Berge Montanas spielt sich ein psychologisch hoch spannendes Drama ab, das fast perfekt geschrieben ist.

Das einzige Manko ist die Auflösung, die so banal wie nichtig ist.

Im Gegensatz zur Erstürmung des Clubs, ist das Finale leider nicht so spannend geraten, wie es der Rest erwarten ließe…leider.

Trotzdem sind die üblichen 425 Seiten absolut lesenswert und kurzweilig!



1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Wie bewerten Sie unseren Beitrag? Bisher keine Bewertungen)
Loading...

One thought on “Buchtipp “Limit” von Mark T. Sullivan

  1. Pingback: Webnews.de

Comments are closed.