• „Schneewittchen muss Sterben“
  • Nele Neuhaus
  • 2010
  • Thriller erschienen im List Taschenbuch Verlag

 

In einem kleinen Kaff im Taunus findet eine Frau um ein Haar ihr drastisches Ende, als sie von einer Brücke auf die Strasse gestoßen wird. Bei den Nachforschungen finden die Ermittler von Bodenstein und Pia Kirchhoff heraus, dass vor Jahren quasi ein Örtchen weiter zwei Teenager spurlos verschwanden und der mut-maßliche Täter lediglich anhand eines aufwendigen Indizienprozesses hinter Schloss und Riegel gebracht wurde. Und dieser Täter ist just in seinen Heimatort zurückgekehrt, so dass die gnadenlose Hexenjagd beginnen kann – zumal wieder ein Mädchen nicht zu finden ist… Hier also nun der vierte Band des Ermittlerteams von Bodenstein/Kirchhoff, der nun sofort zum Bestseller geriet. Es ist mein erster Band dieser beiden Kommissare gewesen und ich fand es sehr angenehm, dass man durchaus die Reihenfolge der Serie durcheinander bringen kann, ohne der Handlung nicht folgen zu können. Sehr zügig lernt man die liebe Nachbarschaft kennen, die wirklich kein Mensch gegen sich haben möchte. Demgegenüber wird der völlig entwurzelte Täter gestellt, der sich nach mehr als zehn Jahren Haft feststellen muss, dass auch das Leben seiner Eltern in dieser kleinen Gemeinde keine Chance hatte. Daneben merkt man, dass die Autorin im Taunus da der Menschenschlag, die Ort- und Land-schaften sehr detailgetreu wiedergegeben wurden. Halt von jemanden, der dort lebt; nicht nur auf der Durchreise gewesen ist! Die Wendungen in dem Stück sind so vielseitig, dass die Spannung permanent gehalten, ja sogar kontinuierlich angezogen wird. Meine Empfehlung: Lesen und genießen!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie bewerten Sie unseren Beitrag? Bisher keine Bewertungen)
Loading...