• Buchtitel: Guinness World Records 2016
  • Übersetzerinnen: Gabriele Burkhardt & Ursula Pesch
  • erschienen: September 2015
  • Verlag und Genre: Hoffmann & Campe Verlag // Sachbuch

Da ist es also mal wieder, dass Buch, welches auch lesefaule Kinder durchaus zum Lesen reizt.
Wobei es sich hierbei absolut um ein Buch handelt, indem alle Altersgruppen etwas finden werden.
Mit vielen Bildern, teils absurden, teils durchaus praktischen Rekorden von Menschen, für Menschen die nicht unbedingt höher, weiter, besser, schneller sein können oder wollen.
Auch in der einundsechzigsten Auflage des Klassikers geht es mal wieder spannend zu.
In einer bunten Reise um die Welt gibt es Bilder, Randgeschichten, Kommentare sowie eine Fülle an Informationen zu den außergewöhnlichsten Menschen und deren "Rekorde".

Sei es das längste Haar, den größten oder kleinsten Erdbewohner oder den Mann mit den längsten Fingernägeln - regelrechten Klauen oder verblüffendes aus der Welt der Tiere.
Wie immer wird ein unglaubliche Bandbreite abgedeckt.

Da gibt es teilweise mal wieder einiges an Absonderlichkeiten zu bestaunen



An Optik und Einband haben sich die Herausgeber herangewagt und sind mit dem flotten Muster gut gefahren.
Der Einband sticht sofort ins Auge.
Die einzelnen Kapitel wurden wie immer gut strukturiert, übersichtlich aufgearbeitet. Da bleibt mal wieder kaum ein Wunsch offen. Weshalb der Titel jetzt unbedingt auf englisch sein musste, fragt man sich - ein schlichtes "Guinnes Buch der Rekorde" hätte es - meines Erachtens - auch getan.
Aber nun gut.
Wohl dem Zeitgeist geschuldet.

Ein schönes Buch - für jeden aus der Familie!





1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Wie bewerten Sie unseren Beitrag? Bisher keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.