• Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
  • von Jonas Jonasson
  • 4.Auflage 2011
  • Roman erschienen bei carl`s books

Groß soll sie sein, die Feier zum hundertsten Geburtstag von Allan Karlsson. Der Bürgermeister soll kommen und die Presse sowieso.
Doch der hat gar keine Lust auf so ein riesen TamTam.
Also verschwindet er - einfach so.
Bald sucht halb Schweden nach dem grantigen Jubilar, doch der weiß sich zu verstecken...
Hier kommt mal ein skandinavischer Autor, der nicht in erster Linie mit Blut, Gewalt und sadistischer Folter durch die schwedische Literatur holzt, sondern ein feines Roadmovie - im besten Sinne - ersponnen hat.
Sein fast antiker Held ist rüstig genug, um sich mit Gangstern herumzuschlagen, denen er einen Koffer Geld bei seiner Flucht aus Versehen abgenommen hat.
Das hat wirklich komische Momente.
Dazwischen läßt der Autor den Leser auf das lange Leben des Karlsson zurückblicken, der den Krieg erdulden musste, in die Irrenanstalt eingewiesen wurde und viele Schicksalschläge verkraftete.
Mir machte das viel Spaß zu lesen, auch wenn der Erzählstil zuerst etwas schwierig ist, kommt so viel Schwung und Esprit in das Ganze, das man es später gar nicht mehr aus der Hand legen möchte.
Sicher ist die ein oder andere Passage weit hergeholt, auch etwas mehr Selbstreflexion des Helden wäre bestimmt glaubhafter  - aber hey - es handelt sich um einen wirklich netten, teilweise sehr nachdenklichen Roman! Wenn ich die Wirklichkeit möchte, mache ich mir die Nachrichten an!
FAZIT: völlig zu Recht ein toller Bestseller!!!
Der Hundertjaehrige, der aus dem Fenster stieg und verschwand von Jonas Jonasson: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...