Positive Markenwahrnehmung – worauf kommt es dabei an?

Shoppingcenter

Autos und Bücher gehören zu den Produkten, denen allgemein ein hohes Interesse entgegengebracht wird. Die Vorstellung eines neuen Modells im Rahmen eines Produktlaunches sorgt deshalb in der Regel für große Aufmerksamkeit.

Welche Bedeutung besitzt die Markenpräsentation?

Eine Produkteinführung besteht grundsätzlich aus mehreren Schritten. Die Art und Weise, wie die Einführung eines neuen Produkts oder einer Dienstleistung realisiert wird, hat einen entscheidenden Einfluss für die Akzeptanz auf dem Markt.

Darüber hinaus sind auch die Produktentwicklung und die Produktdefinition wichtige Komponenten, die im Rahmen eines Markteinführungsprozesses berücksichtigt werden sollten. Zur Phase der Neuproduktentwicklung gehören neben der Ideengewinnung und Ideenbewertung auch eine Markt- und Machbarkeitsanalyse sowie die Erstellung eines Businessplans. Der Produktentwicklungsprozess beginnt immer als Entwicklungsprojekt und endet mit der Produktpräsentation. Erst danach kann der genaue Zeitpunkt, ab dem ein neues Produkt am Markt verfügbar sein sollte, bestimmt werden.

Die Phase der Produkteinführung beginnt parallel zur Entwicklungsphase und setzt sich aus verschiedenen Maßnahmen zusammen. Dabei ist die Präsentation der Marke von entscheidender Bedeutung für die Marktakzeptanz. Die Zusammenhänge zwischen einer besseren Produktwahrnehmung und einer Imagesteigerung sollten dabei nicht unterschätzt werden. Außerdem können die Verwendung geeigneter Präsentationssysteme sowie eine intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit, die von der Konzeptentwicklung bis zur dreidimensionalen Gestaltung reicht, das Markteinführungskonzept unterstützen. Vor dem Produktlaunch sollten mögliche regionale, nationale oder internationale Eintrittsmärkte anhand einer Markteintrittsstrategie analysiert werden.

Fehlerquellen bei der Produktvorstellung vermeiden

Nach einer sorgfältigen Marktanalyse können der Zeitpunkt, die Schnelligkeit und die Reihenfolge der Markteinführung bestimmt werden. Zu den Fehlern, die bei der Einführung von Marken und Produkten unbedingt vermieden werden sollten, zählt eine mangelhafte Vorbereitung. Die korrekte Analyse der Märkte stellt deshalb die Basis jeder Produkteinführung dar. Ohne ausreichende Vorbereitung kann es beim Produktlaunch zu verschiedenen Problemen kommen.

Die häufigsten Fehler, die im Zusammenhang mit der Vorstellung neuer Produkte oder Dienstleistungen gemacht werden, sind branchenübergreifend und meist auf dieselben Bereiche zurückzuführen. Eine unzureichende oder fehlende Definition der Zielgruppen führt ebenso wie eine schlechte Zeitplanung zu weitreichenden Konsequenzen bei einem Produktlaunch. Weitere Ursachen, die sich negativ auf eine Produktvorstellung auswirken können, sind Mängel im Produktmarketing sowie Fehler in der externen Kommunikation. Meist sind Fehlerquellen bereits in der Entwicklungsphase zu finden. Ein übersättigter Markt oder ein verfrühter Produktstart zählen zu den häufigsten Ursachen, die im späteren Verlauf zu mangelnder Akzeptanz von Produkten führen können. Die Hauptgründe, die Fehleinschätzungen dieser Art begünstigen, bestehen meist in zu geringer Expertise, einer schlechten Konzeptdefinition oder im Overengineering. Es empfiehlt sich, bei der Produktentwicklung auf den Bedarf am Markt und auf die Bedürfnisse potenzieller Kunden zu achten. Bei einer gut strukturierten Produktentwicklung sollte es eher selten zu Fehleinschätzungen kommen.

Die gesamte Strategie rund um die Entwicklung und Vorstellung neuer Produkte muss darauf abzielen, das Nichterkennen technischer Hindernisse sowie weitere mit einer Produktentwicklung verbundener Risiken zu erkennen und zu vermeiden. Test- und Prüfberichte können als Hilfsmittel zur Beurteilung von Neuentwicklungen herangezogen werden. Darüber hinaus finden sich für jeden Bereich entsprechende Richtlinien, die für die Gestaltung von Marken und Produkten maßgeblich sind. Die richtige Auswahl von Fertigungsverfahren und Technologien ist ebenfalls von großer Bedeutung, wenn ein neues Produkt langfristig auf dem Markt positioniert werden soll.

Bild: unsplash.com / Marcin Kempa

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.