Frau schaut nachdenklich auf Sparschwein
Wie schön war es noch vor zwanzig Jahren, als es Sparbücher gab! Diese hielt der Kontoinhaber in der Hand und konnte die ausgezahlten Zinsbeträge betrachten. Natürlich sah man auf den ersten Blick auch die Entwicklung des eigenen Sparvermögens. Heute gibt es diese Form des Sparens nicht mehr. Stattdessen heißt es: Tagesgeld oder Festgeld? Möchte ich schnell an die Ersparnisse herankommen oder ist mir ein höherer Zinssatz lieber? Es geht sogar noch weiter: Wer heute sein Vermögen anlegen möchte, erhält je nach Alter unterschiedliche Vorschläge.
So liegt der Fokus bei Auszubildenden auf einer gewissen Flexibilität, während Sparer über 30 Jahren an einen privaten Rentenplan denken sollten. Hinzu kommt die Tatsache, dass Auszubildende stets einen geringeren monatlichen Betrag zur Verfügung haben. Diese Faktoren führen zu unterschiedlichen Vorschlägen seitens der Banken. Die alles entscheidende Frage lautet wie erwähnt in vielen Fällen: Festgeld oder Tagesgeld? Eine Entscheidungshilfe finden Interessierte auf verivox.de. Dort besteht auch die Chance, einen Zinsvergleich durchzuführen.

Kündigungsfrist und Zinssatz sind ähnlich, Verfügbarkeit entscheidet

Euroscheine verteiltIm Grunde genommen ähneln sich das Festgeld und das Tagesgeld sehr. Beide Sparvarianten sind kurzfristig kündbar und warten mit einem Zinssatz auf, der zwar meist gering ist, aber zumindest etwas Rendite bringt. Ein großer Unterschied besteht jedoch darin, dass das Tagesgeld mit einer täglichen Verfügbarkeit flexibel verfügbar ist. Beim Festgeld hingegen gibt es feste Laufzeiten beginnend bei einem Monat bis hin zu einem Jahr. Abhängig von der Länge der Laufzeit erhöht sich der Zinssatz. Daher sollte sich jeder Anleger vorher überlegen, wie schnell das Geld verfügbar sein soll. Wichtig beim Tagesgeld ist die Tatsache, dass es auch hier unterschiedlich hohe Zinssätze gibt. Diese hängen natürlich vom Anbieter ab und variieren täglich. Ein schnelles Zugreifen ist hier manchmal geboten, um in den Genuss hoher Zinsen zu kommen. Allerdings ist in der Regel der Zinssatz nicht festgeschrieben und könnte sich buchstäblich über Nacht verändern. Alternativ besteht die Möglichkeit, den Zinssatz festschreiben zu lassen.

Weitere Vorteile vom Tagesgeld nutzen

Während der Tagesgeldzinssatz im Jahr 2008 noch bei über 4 Prozent lag, müssen Anleger heute mit einem Zinssatz um die 0,5 Prozent vorliebnehmen. Sobald ein Kreditinstitut mehr anbietet, ist der Andrang groß. Einen Wechsel zwischen den Anbietern nehmen die Kunden gerne in Kauf, denn dann erhält man zusätzlich einen Wechselbonus. Warum jedoch sind die Zinsen derart gesunken? Die Antwort ist simpel: Der Tageszinssatz hängt vom EZB-Leitzinssatz ab, der auf bundesbank.de erklärt wird.

Als kleinen Ausgleich bietet das Tagesgeld einige Vorteile – gegenüber dem Festgeld wie dieser Vergleich zeigt:

TagesgeldFestgeld
Tägliche VerfügbarkeitKündigungsfrist muss eingehalten oder Laufzeit abgewartet werden
Kostenlose KontoführungMeist kostenlos
Zinssatz variiert, könnte sich erhöhenZinssatz bleibt während der Laufzeit gleich

Dem Sparbuch droht das Aus

ein altes PostsparbuchMögen die Tagesgeldzinsen manchmal als sehr niedrig erscheinen, so kann gesagt werden: Sie sind es nicht, zumindest nicht im Vergleich zum Sparbuch. Hier liegt der Zinssatz viel niedriger, sodass es kaum noch Unterschiede zum Girokonto gibt. Außer der Möglichkeit, dass ein Girokonto überzogen werden kann – das ist bei einem Sparbuch ausgeschlossen.
Tipp: Um eine perfekte Finanzberatung zu finden, sollte man umsichtig vorgehen. Wichtig ist, dass der Berater mehrere Anlageformen vorschlägt und detailliert erläutert. Besonders spielt ist auch die Abklärung der Risiken und der Sicherheiten eine Rolle. Fragen sollte der Berater immer neutral und umfassend beantworten können. Zudem schadet es nicht, sich vorab über diverse Anlageformen zu informieren.

Abbildung 1: Pixabay.com © ChristophMeinersmann (Creative Commons CC0)
Abbildung 2: Pixabay.com © 2211438 (Creative Commons CC0)
Header: Pixabay.com © luxstorm (Creative Commons CC0)



1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Wie bewerten Sie unseren Beitrag? Bisher keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.