verschiedene Feuerzeuge
Lichtbogenfeuerzeuge stellen eine besondere Form von Feuerzeugen dar, welche zahlreiche Vorteile gegenüber anderen Feuerzeugarten aufweisen. Sie sind auch unter den Begriffen Tesla- oder Plasmafeuerzeug bekannt. Was sind die besonderen Eigenschaften dieser Feuerzeuge und wo liegen hier die konkreten Vorzüge?

Ungefährliche Technik

Ein Lichtbogenfeuerzeug benötigt weder Benzin noch Gas, um zu funktionieren, sondern macht sich das Induktionsprinzip zunutze. Vereinfacht ausgedrückt funktioniert dies so: Zwei gegensätzlich geladene, nah aneinander liegende Elektroden sorgen für Spannung und ionisieren die dazwischen befindlichen Luftteilchen. Der entstehende "Plasmabogen" zwischen den beiden Elektroden stellt die "Flamme" des Feuerzeugs dar und wird in etwa 1000 Grad Celsius heiß. Gefährlicher als ein normales Feuerzeug ist ein Lichtbogenfeuerzeug dabei nicht. Falls man versehentlich mit dem Finger an den Lichtbogen fasst, fühlt es sich an, als würde man einen heißen Draht berühren. Die erzeugte Spannung beträgt etwa 3 bis 5 Volt und ist somit nicht lebensbedrohlich. Von Kindern ist ein Lichtbogenfeuerzeug selbstverständlich genauso fernzuhalten wie jedes andere Feuerzeug.

Aufladbar per USB

Vom Äußeren her erinnert ein Lichtbogenfeuerzeug ein wenig an altbekannte Sturmfeuerzeuge, wohl aufgrund der Schließkappe. Die beiden Elektroden, zwischen denen der Lichtbogen entsteht, wecken Assoziationen an einen Mini Taser. Es gibt allerdings nicht nur eine Art, sondern unterschiedliche Varianten von Lichtbogenfeuerzeugen. Die Energie, die für die Erzeugung des Lichtbogens benötigt wird, kommt dabei immer aus einem Akku, welcher mittels USB Anschluss aufgeladen wird. Es gibt Lichtbogenfeuerzeuge mit einem Bogen sowie Lichtbogenfeuerzeuge mit zwei Bögen (Doppelbogen).
Achtung: Vor einiger Zeit machte ein Kickstarterprojekt von sich reden, welches Lichtbogenfeuerzeuge auf den Markt bringen wollte, welche sich durch Bewegungsenergie aufladen sollten. Zahlreiche Verbraucher flogen auf diesen Schwindel rein und beteiligten sich an dem Projekt. Letztlich hat sich das Ganze als großer Schwindel herausgestellt. Lichtbogenfeuerzeuge, welche sich durch Bewegungsenergie aufladen, wird man also vergeblich suchen, auch wenn es immer wieder Gerüchte gibt.

Qualitätsunterschiede

Es gibt diverse Hersteller von Lichtbogenfeuerzeugen und dementsprechende Qualitätsunterschiede. Wer sich für ein solches Feuerzeug interessiert, sollte die einzelnen Modelle daher miteinander vergleichen. Neben der reinen Optik gilt es, auf die Kapazität des Akkus sowie die Dauer der Ladezeit zu achten. Auf der Internetseite lichtbogen-feuerzeuge.info kann man sich weiterführend zum Thema Lichtbogenfeuerzeuge informieren. Neben ausführlichen allgemeinen Informationen werden auch einzelne Lichtbogenfeuerzeuge unter die Lupe genommen. Folgender Link führt direkt zur Webseite.

Gerade im Hinblick auf den entstehenden Plastikmüll bei Einwegfeuerzeugen macht die Verwendung von Lichtbogenfeuerzeugen Sinn. Auch der teilweise als unangenehm empfundene Geruch von Benzinfeuerzeugen entfällt. Ihre universelle Einsatzfähigkeit, unabhängig von Wind, Regen oder Nässe machen Lichtbogenfeuerzeuge auch zu idealen Outdoor-Begleitern.
Wer in ein qualitativ hochwertiges Lichtbogen Feuerzeug investiert, wird lange Zeit seine Freude daran haben. Somit taugt ein solches Feuerzeug beispielsweise auch als ausgefallenes Werbegeschenk, etwa für Geschäftsfreunde oder Kunden von Unternehmen. Schließlich hebt sich ein solcher Artikel deutlich von sonst üblichen Dingen wie Kugelschreiben und Co ab. Es gibt zahlreiche Formen und Designs, sodass für jeden Geschmack auch ein passendes Lichtbogenfeuerzeug zu finden ist. Auch als Geschenkidee ist ein Lichtbogenfeuerzeug eine gute Wahl für alle, welche häufig ein Feuerzeug benutzen.

Image: pixabay.com (gavilla)

Funktionstüchtig bei Wind und Wetter – Lichtbogen-Feuerzeuge: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.