Innenansicht eines Gebrauchtwagens
Das Auto spielt im Leben für viele immer wieder so manch eine wichtige Rolle. Häufig man auch ein Auto wieder verkaufen und ein anderes dafür erwerben wollen oder müssen. Gerade beim Verkauf will man doch möglichst einen guten und hohen Preis erzielen. Viele denken, dass sie den besten Preis erhalten werden, wenn sie selber einen Endkäufer dafür finden. Um dann aber tatsächlich mit möglichst viel Geld davonzukommen, muss und sollte man auch einiges dafür tun.

Ganz dem Sprichwort nach: "Ohne Fleiß kein Preis"

Um jetzt nun sein Auto gut verkaufen zu können, müssen die potenziellen Käufer möglichst besonders positiv aufmerksam darauf gemacht werden. Denn der Gebrauchtwagenmarkt ist meist groß und die bestehende Auswahl dadurch tendenziell riesig. Wer dann noch über ein gutes Verhandlungsgeschick verfügt und den Kontakt zu fremden Menschen nicht scheut, kann durchaus sein Auto selber verkaufen.
Wem es allerdings eher schwerfällt, mit fremden Menschen zu verhandeln und wer sich vielleicht auch nicht die Zeit und Arbeit nehmen möchte oder eventuell zusätzlichen Stress aus dem Weg gehen will, kann dann eher besser zu einem guten und seriösen Gebrauchtwagenhändler gehen - etwa zu diesem Autoankauf in Hamburg. Für alle anderen sind vielleicht folgende Tipps für den Verkauf sehr nützlich:

Für eine ansprechende Optik sorgen

Die einfachste Sache ist, das Auto innen wie außen sauber zu machen. Ein gepflegtes und vor allem sauberes Auto erweckt schon gleich mehr Vertrauen und ein näheres Interesse ist zumindest sicherer. Also sollte das zu verkaufende Fahrzeug in eine Waschanlage gebracht und am besten der Lack noch zusätzlich ordentlich poliert werden.
Auch kann man sich die Mühe machen, das Auto gründlich innen zu saugen und die Armaturen, Ablagen und den Aschenbecher ordentlich abzuwischen, beziehungsweise auszuspülen. Dabei sollten die hintere Ablage und der Kofferraum nicht vergessen werden. Alles Unnötige wie Abfall oder sonstige Gegenstände sollte ausgeräumt werden.

Extras beim Auto betonen

Damit das Auto positiv auffällt, kann man besondere Extras auch besonders hervorheben. Mit Sonderausstattungen kann man also gut punkten. Extras steigern den Wert und man kann sich damit besser von der Konkurrenz abheben.

Gute Fotos erstellen

Gerade wenn man sein Auto im Internet verkaufen möchte, sollte man unbedingt mehrere gute Fotos aus unterschiedlichen Perspektiven innen wie außen manchen. Dabei ist ein ansprechender Hintergrund günstig, damit das Fahrzeug möglichst optimal in Szenen gesetzt ist.

Den Preis taktisch gut wählen

Sicher will man den höchstmöglichen Preis erzielen, aber Übertreibungen werden dabei nicht helfen. Wird der Preis zu hoch angesetzt, können möglicherweise schon sehr viele Interessenten im Vorhinein abspringen. Am besten man erkundigt sich vorher im Internet nach vergleichbaren Fahrzeugen und Preisen.

Die Unterlagen parat haben und für ein gut geführtes Scheckheft sorgen

Dem möglichen Käufer kann man unter Umständen viel erzählen. Aber dieser wird sich eher von einem gut und lückenlos geführten Scheckheft überzeugen lassen. Wenn alle Haupt- und Abgasuntersuchungen immer gewissenhaft gemacht und eingetragen wurden, ist man auf der sicheren Seite. Mögliche Pluspunkte könnten zusätzlich erhalten werden, wenn man sich die Mühe macht, einen Gebrauchtwagenscheck beim TÜV oder der Dekra durchführen zu lassen.

Bild: pixabay.com / DayronV



1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Wie bewerten Sie unseren Beitrag? Bisher keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.