• Buchtitel:Ein Mann namens Ove
  • Autor: Fredrick Backman
  • erschienen: August 2014
  • Verlag und Genre: Fischer Krüger // Roman

Frühverentet, mürrisch, peinlich darauf achtend, dass im Viertel alles an seinem Platze steht. Wehe der Müll ist nicht korrekt getrennt oder ein Falschparker wag sich ins Revier...
Dafür gibt es Ove!
Ove schein überall seine Augen zu haben, nichts entgeht ihm.
Das Leben besteht schlielich aus Regeln, die dem Miteinander eine Struktur erst verleihen.

Dabei ist Ove, nach dem seine geliebte Frau Sonja sterben musste, nur ein ängstlicher, einsamer Mann, der mit seinem Leben an sich bereits abgeschlossen hat.
Dumm nur, dass bei seinem Versuch seiner Frau hinterher zu kommen die neuzugezogene, hochschwangere Pawaneh via Rückwärtsgang den Briefkasten abrasiert.
Irgendwie ist das nur das Ende vom versuchten Ende des Ove.
Denn je mehr er sich in die Nachbarschaft integrieren läßt, desto weniger Lust verspürt er seiner Sonja Gesellschaft zu leisten.


Ein wundervolles Buch über Einsamkeit, Verzweiflung über Freundschaft ebenso wie über neue Hoffnungen!



Jahrgang 81 ist der Autor Fredrik Backman, dessen Erstling hier erschienen ist und der mit einem tollen Buch seine Leserschaft gleich mitnimmt auf eine wirkliche Achterbahnfahrt der Gefühle.
Liebe, Trauer, umwerfende Komik, die oben genannte Einsamkeit, die Verzweiflung eines entwurzelten, tiefe freundschaftliche Gefühle all das wird in einem knapp dreihundertsiebzig Seiten starken Roman zu einem großem Ganzen verquirlt und genußvoll serviert.
Dafür rollt der Autor nach und nach das Leben des 59 Jahre alten Ove, der nie ein Mann von Spontanität gewesen ist, Kapitel für Kapitel auf.
Weswegen wurde er zu so einem Griesgram?
Ohne Freunde, ohne Familie das gibt es doch normalerweise gar nicht!
Doch gibt es!
Zumindest wenn das Leben so verläuft, wie Ove das Pech hatte es leben zu müssen.
So bekommt die spröde Schale des Mannes peut a peut einen Riss nach dem anderen.
Das liest sich voller Esprit, man kann lachen, man möchte schluchzen und mitfiebern wie es denn weitergeht.
Herrlich.
Die Figuren sind - zugegeben - mitunter etwas überzeichnet aber durch die Bank weg sympathisch bis liebenswert.



Ein wirklich gelungenes Buch!



Ein Mann namens Ove: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...