• Buchtitel: Sommer im Herzen
  • Autor: Mary Kay Andrews
  • erschienen: 2.Auflage Mai 2014
  • Verlag und Genre:Fischer//Roman

Vielleicht hätte Grace Stanton den sündhaft teuren, heißgeliebten Sportwagen ihres Gatten Ben nicht einfach im Pool parken sollen?
Ben hätte sie allerdings auf gar keinen Falle betrügen sollen! Schon gar nicht mit ihrer Assistentin J'Aimee! Nun sind die Schlösser zum gemeinsamen Haus ausgetauscht und ihrZugang zu ihrem Blog hat der Arsch einfach gelöscht.
Der Blog über den neuesten Lifestyle mit dem Grace so gutes Geld verdient (die Kreditkarten sind auch gleich gesperrt worden)!
Als Bestes zum Schluß verweigert der Richter die Scheidung.
Stattdessen sollen beide zur Thearpie!
Doch während Grace zuerst meint nichts mit den paargestörten anderen Teilnehmern nichts gemein zu haben, entwickeln sich erst nach und nach verschiedene Beziehungen zueinander.


Hier kommt der locker, leichte Roman zum bevorstehenden Sommer!



Ironisch, spannend, lustig beschreibt die Autorin eine Gruppe Menschen, die ihr Schicksal erneut in die Hand nehmen, um ihrem Leben einen ganz neuen Sinn zu geben. Mit viel Esprit, netten Wortgefechten in sich logisch erklärt Autorin Andrews die verschiedenen Teilnehmer der Therapie, die ganz unterschiedliche Probleme und Sorgen mit sich herumschleppen.
Das ist einfach nett zu lesen, ohne dass sich über die Menschen lustig gemacht wird.
Die Kapitel sind recht kurz gehalten, was ich immer angenehm finde.
eine nette Idee ist es, die Geschichte aus zwei verschiedenen Perspektiven zu erzählen, was zum einen natürlich die Sichtweise wesentlich erweitert, auf der anderen Seite den Figuren mehr Tiefe verleiht.
Dafür muss der Leser etwas aufmerksamer lesen, springt die Autoren doch - je nach Erzähler - von der ersten zur dritten Person.
So ergibt sich ein Buch das völlig zu Recht auf den Bestsellerlisten ganz oben rangiert.
Erstaunt hat mich die (eventuell übliche?)Tatsache, dass anscheinend in den USA Richter an Paartherapien kräftig mitverdienen können.
Dann eine Scheidung zu verzögern macht dann wohl eher mal Sinn.



Zeitlose Geschichte, mit netten Figuren! Genau das richtige für laue Sommerabende bei einem Glas Rotwein!!!





1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Wie bewerten Sie unseren Beitrag? Bisher keine Bewertungen)
Loading...