• Buchtitel: Der Zorn des Lammes
  • Autor: Johannes Groschupf
  • erschienen: April 2014
  • Verlag und Genre: Oettinger Verlag mit einem Thriller

BERLIN...
Jazz ist eine junge Frau, die nach einem tragischen Erlebnis Abstand von ihren Eltern sucht.
Deswegen ist sie in die Hauptstadt gezogen, weg von ihren Eltern, weg von den Erinnerungen.
Neuer Job, neues Leben, neuer Anfang???

Milan arbeitet als Tellerwäscher in demselben Verlag wie Jazz. Milan ist etwas merkwürdig, doch vor allem ist Milan einsam.
Bis er Jazz kennenlernt!


Dann redet sich Milan ein, dass Jazz etwas für ihn empfindet...und die Abwärtsspirale kann starten!



Sicher, diese Grundkonstellation ist wahrlich nicht neu, hat man in der einen oder anderen Variante schon gelesen, gesehen oder gehört.
Doch der Autor Groschupf bemüht immerhin den Kniff, die einzelnen Kapitel aus der Sicht des jeweils anderen zu beschreiben.
So ergeben sich zum selben Ereignis "erstaunliche" Ansichten, die gut ausgearbeitet wurden!
Da muss man sich zwar erst einmal etwas reinlesen, doch wenn man dies getan hat entpuppen sich die beiden Hauptfiguren als gut gezeichnet und durchaus vielschichtig!
Mit flottem Stil wird die Handlung vorangetrieben, so dass man immer noch eine Seite lesen muss.
Auf Neuhochdeutsch also ein echter "pageturner"!
Auch die Geheimnisse der beiden werden erst Stück für Stück preisgegeben, was noch einmal eine zusätzliche Spannung verursacht.
Zwar kann man sich bei Jazz recht schnell denken worum es geht aber das behindert das Lesen nicht wirklich.
Wirklich erfreulich ist die Tatsache, dass der Autor sich nicht mit unwichtigen Nebenfiguren oder Randerlebnissen aufhält, wie so viele Kollegen.
Anstatt die Handlung auf solche Art dann auf mehrere hundert Seiten zu blähen ist der Autor mit knappen zweihundert Seiten dabei.
Dagegen ist meiner Meinung nach auch nichts zu sagen.
Fraglich bleibt weshalb dies Buch teils als Jugendbuch oder Jugendkrimi beworben oder vertrieben wird?
Einer der Hauptakteure ist geisteskrank, es geht um Mord und reichlich andere Gesetzesübertretungen...das hat doch alle Zutaten eines handfesten Thrillers!



Spannender, fieser Thriller, der wenige Wünsche offen läßt




1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Wie bewerten Sie unseren Beitrag? Bisher keine Bewertungen)
Loading...