• Buchtitel: Ich finde dich
  • Autor: von Harlan Coben
  • erschienen:März 2014
  • Verlag und Genre:Page&Turner//Thriller

Für den jungen College Professor Jake Fischer ist es klar gewesen: Natalie Avery ist DIE Frau seines Lebens. Mit ihr und nur ihr möchte er alt werden. Auch wenn sie erst ein Vierteljahr zusammen sind.
Doch leider sieht Natalie das anders, gibt ihm den Laufpaß, heiratet sogar ohne mit der Wimper zu zucken einen anderen Mann: Todd.
Schlimmer noch: beim letzten Wiedersehen, kurz nach der Hochzeit, läßt Natalie sich das Versprechen geben, dass Jake Abstand halten soll. Nie wieder soll er sich bei ihr melden, jeden Kontakt meiden. Verzweifelt hält er sich daran.
Als der Tod Todds sechs Jahre später in den Zeitungen erscheint bricht der Professor seinen Schwur um der Beerdigung beizuwohnen.


Doch die trauernde Witwe ist nicht Nathalie Avery, sondern eine Fremde! Professor Fischer begibt sich auf eine lebensgefährliche Suche nach seiner vergangenen Liebe!!!



So kann man einen Thriller auch zu sehr konstruieren.
Natürlich kommt eine unheimliche Mordserie dazu, dessen Opfer sich durch die Bank weg an derselben Uni tummelten!
Wobei hier immerhin positiv zu vermerken ist, dass der Autor nicht im Blut badet, wie so viele andere seiner Kollegen.
Neben den Toten baut Coben auch noch fix Wendungen über Wendungen ein, die nicht nur den Helden verwirren, sondern den Leser gleich mit.
Hinzu kommt, dass es für einen Thriller einfach zu wenig Action, dafür aber seeeehhhr viel Seelenpein des armen Professors zu lesen gibt.
Durch den Kniff das Buch auch noch aus der Sicht des Jake zu erzählen, werden nicht nur die Möglichkeiten eingeschränkt, es gibt auch noch mehr Möglichkeiten immer und immer wieder zu betonen wie dreckig es dem Helden wider Willen geht.
So kommt man zwar leicht auf die über vierhundert Seiten, die dieses Buch mit sich bringt aber als spannend empfand ich das Werk leider viel zu selten.
Spätestens ab dem letzten Drittel ahnt man ohnehin wohin der Hase läuft - zumindest wenn man in den letzten fünf Jahren mal einen Krimi in der Hand gehabt hat.
So ist die Frage schon erlaubt, weshalb dieses Buch es soweit nach oben in den Bestsellerlisten gebracht hat.



Wendiger Thriller, der mehr möchte als er bieten kann!!!





1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Wie bewerten Sie unseren Beitrag? Bisher keine Bewertungen)
Loading...