• Nimm mich, bezahl mich, zerstör mich! - Mein Leben als minderjährige Prostituierte in Deutschland
  • geschrieben von Lisa Müller
  • März 2013
  • Autobiografisches Drama erschienen im Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf

Mit erschreckenden vierzehn Jahren geht Lisa zum ersten Mal auf den Strich - freiwillig!!!
In einem Lebensabschnitt indem die meisten Mädchen den Schritt zur Frau noch vor sich haben, kommend aus einer kleinen Gemeinde im katholischen Schwaben entscheidet sie sich gegen Geld alles mögliche mit sich machen zu lassen, von braven Familienvätern und/oder Ehemännern verdient sie ein Vermögen!
Vier Jahre lang geht sie dieser Arbeit nach, zerbricht beinah daran um dann auszusteigen.
Da ist sie gerade achtzehn.
Der Ausstieg findet ohne fremde Hilfe statt - nur mit der Hilfe dieses Buches.
Heute arbeitet Lisa als Büroangestellte, doch begleiten werden sie ihre Erlebnisse ihr Leben lang!

Das ist meiner Ansicht nach mal ein total unglaubwürdiges Buch.
Eine Vierzehnjährige die via Sex meint ihr Selbstwertgefühl aufbessern zu müssen (vom Taschengeld mal ganz abgesehen)! Abgesehen davon das Sex mit Minderjährigen sowiso gar nicht geht, ist die Motivation des ungeliebten, häßlichen Entleins welches sich etwas beweisen muss; die Eltern kriegen angeblich während der ganzen Zeit nichts mit - das kann ich mir nicht vorstellen.
Oder die Mutter ist schwere Autistin, dass sie einfach nicht bemerkt, dass Töchtling immer mit den neuesten Klamotten herumläuft und über ungewöhnlich viel Bargeld verfügt.
Niemand bezweifelt das Teens in Grenzerfahrungen machen müssen/sollten. Dazu gehört Alkohol, dazu gehört Sex...womöglich auch mit verschiedenen Partnern in kurzer Zeit.
Doch die Autorin schildert ihre Erlebnisse teils arg als großen Spielplatz!
Dazu kommt der Titel, der doch suggeriert, dass jemand (der Zuhälter) das Mädchen zerstörte.
Doch den Luden gibt es gar nicht, die Dame treibt es ja freiwillig so bunt!
Noch abstoßender finde ich den Schreibstil der einfach nur primitiv ist.

Meiner Meinung nach ein viel zu ernstes Thema, dass erschreckend einfach angegangen wird! Kein gutes Buch!!!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie bewerten Sie unseren Beitrag? Bisher keine Bewertungen)
Loading...