• Buchtitel: Traumsammler
  • Autor: Khaled Hosseini
  • erschienen: September 2013 in der 2.Auflage
  • Verlag und Genre: Roman erschienen im Verlag S.Fischer

Pari ist erst drei Jahre alt, ihr Bruder Abdullah man gerade zehn, als ihr eigener Vater sie der gewohnten Umgebung ihres winzigen afghanischen Dorfes herausreißt.
Doch die Armut ist groß, die leibliche Mutter gestorben und ihr Vater auf dem Weg eine neue Familie mit einer anderen Frau zu gründen.
So nimmt er sie mit auf eine gefährliche Reise durch ein zerrissenes, kriegsversehrtes Land.
Am Ende dieser Reise, verspricht der Vater, wartet mit der Hauptstadt Kabul ein Vorbote des Paradieses auf seine zwei Kinder.

Doch Kabul ist nicht das Paradies...sondern der letzte Ort,an dem die Geschwister gemeinsame Zeit verbringen können!!!


Danach werden sie getrennt - und es beginnt eine wirkliche Odyssee die ihr ganzes Leben verändern wird!

Nicht viel weniger als fünfzig Jahre umspannt der Autor Hosseini in seinem neuesten Werk. Daher ist die Zusammenfassung nicht allzu umfaßend.
Doch das gesamte Werk besitzt knapp vierhundertfünfzig Seiten, so dass es schwierig ist, dies auf zehn Zeilen zu komprimieren.
Rührend beschreibt der Autor die Trennung der Geschwister, das Leben des Mädchens bei ihren wohlhabenden "neuen Eltern".
Dazu fügt er zu jedem Kapitel neue Figuren hinzu, die Teils "jahrelang" beschrieben werden, teils auch "einfach verschwinden".
Das macht das Lesen teilweise etwas unruhig, wobei es dem Autoren zum Ende schon gelingt die vielfältigen losen Enden zu einem harmonischem Ganzen zusammenzuschnüren.
Darin beweist der Hosseini dann seine ganze Kunst.
Wobei schon anzumerken ist, dass einige Längen in der Handlungen vorhanden sind.
Wer allerdings ein reines Kinderdrama lesen möchte ist mit Traumsammler nicht sehr gut bedient, springt der Autor doch innerhalb von verschiedenen Zeitebenen gern auch noch mal hin und zurück.
Da ist es schon eine Herausforderung sich zu merken wer denn noch wer (und vor allem wann) gewesen ist.



Traumsammler des S.Fischer Verlages ist ein komplexer, überbordender Roman...nicht leicht zu lesen!!!



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie bewerten Sie unseren Beitrag? Bisher keine Bewertungen)
Loading...