• Buchtitel: Anmutig älter werden
  • Autor: Ruth Maria Kubitschek
  • erschienen: Juli 2013
  • Verlag und Genre: Verlag nymphenburger / autobiografische Lebenshilfe

Zweiundachtzig ist sie bereits, die große Künstlerin Ruth Maria Kubitschek, die den meisten in erster Linie als Schauspielerin ein Begriff ist, deren Aquarelle allerdings in vielen gut besuchten Vernissagen ausgestellt sind oder deren mittlerweile zehn Bücher schnell auf den aktuellen Verkaufslisten ziemlich weit oben rangieren. Drei dieser Bücher sind sogar mit der Autorin selbst verfilmt worden.

Kann man anmutig älter werden?


Mit so vielen Lebensjahren kann man einiges erzählen, bzw. niederschreiben. In Tschechien wurde sie geboren, floh vor den Russen als junges Mädchen, arbeitete zunächst in der Deutschen Demokratischen Republik, ehe sie mit ihrem Sohn Alexander in den Westen rübermachte.
Da ist sie noch keine dreißig Jahre, hat allerdings schon mehr erlebt als manch heut fünfziger. Neben diesen "Eckdaten" erfährt der Leser viel über die Angst der Schriftstellerin vor dem Altern in euber Branche, in der man nicht alt werden darf (oder man darf es werden, es soll nur bitte nicht zu sehen sein).
Dass würdevolles Altern ein Prozess harter Arbeit ist, davon ist die Schauspielerin überzeugt, genauso wie davon, daß der Mensch in verschiedenen Stadien und Lebensprozessen nie total ein und derselbe ist. Wir verändern uns stets und ständig.
Mit jeder neuen Lebensphase kommen neue Falten dazu, verändert sich jedermann. Die Jugend ist nicht zu konservieren, ohne dass es nicht irgendwann peinlich aussieht, bzw. wirkt. Frau Kubitschek reichert ihre Erkenntnisse mit vielen teils lustigen, teils nachdenklichen Anekdoten aus dem üppigen Fundus ihrer Erfahrungen an. Sie besteht auf Disziplin ohne die, wird das Älterwerden zur Qual. Genauso muss man sich frei machen von inner- oder äußerlichem Müll und Gerümpel.
Das liest sich leicht, doch die Autorin ist sich durchaus bewußt, dass es leichter gesagt als getan ist. Unterstützung findet Frau Kubitschek in ihrem Glauben, Kraft in der Meditation.
Dabei wird der ganz besondere Blick auf das Leben der Dame durch ihre esotherische Veranlagung sehr deutlich. Gerade diesem Aspekt räumt sie unglaublich viel Raum ein. Daran muss man sich zunächst gewöhnen. Wer mit dieser Art Glauben nicht umgehen kann, der sollte das Buch auch lieber meiden.

"Anmutig älter werden" Fazit: Meiner Meinung nach ein schönes Buch, das Mut macht.



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie bewerten Sie unseren Beitrag? Bisher keine Bewertungen)
Loading...