• Die Olchis und der Geist der blauen Berge
  • von Erhard Dietl
  • April 2013
  • Kinderbuch erschienen im Verlag Oetinger

Da sind die kleinen Dreckwesen also mal wieder zurück: DIE OLCHIS!!!

Die schmutzliebende Sippschaft ist in einer außerordentlichen Mission im Auftrage des Bürgermeisters von Schmuddelfingen unterwegs: da die Touris die Landschaften mit ihrem Müll verschandeln, soll die fidele Mischpoke los um die Hinterlassenschaften einfach aufzufressen.
Das klingt jedoch leichter als getan, da in den Bergen ein Geist spuken soll.
Dieser Geist - der blaue Olchi - ist "etwas" aus der Reihe geschlagen, liebt er doch Sauberkeit und Ordnung über alles...ob das gut gehen kann???

Die Sippe ist schon etwas besonderes. Bis mein nun beinah achtjähriger das erste mal vor zwei Jahren davon anfing, hatte ich von dem Schriftsteller oder seinen knuddeligen Wesen noch gar nichts gehört. Doch da unser Junge gern etwas von denen hören wollten, fingen wir an die Bücher zu lesen ohne bis heute damit wirklich aufhören zu können.
Dabei ist das Schönste allerdings, dass unser Sohn nun angefangen hat, selbst zu lesen.
Bei den relativ kurzen Sätzen, die schön groß gedruckt sind in Verbindung mit den lustigen Zeichnungen macht ihm das Lesen schon großen Spaß.
Zusätzlich muss man auch als Erwachsener lächeln mit wieviel Fantasie der Autor es schafft seine eigene Welt zu kreieren.
Auf zwanzig Bände haben es die Abenteuer der grünen Schmutzfinken mittlerweile gebracht, wobei jedes von ihnen schon ein kleines Leseerlebnis ist, wobei die Leseempfehlung des Verlages auch klug gewählt ist. Unser Junge jedenfalls fühlt sich mehr als angesprochen; kichert beim lesen stets und ständig vor sich hin.
Sehr entspannt finde ich auch den relativ kleinen Preis von 7,95 der das Buch auch als Mitbringsel empfiehlt.

Meiner Meinung nach wieder ein Kinderbuch, wie es sein sollte!!!

Die Olchis und der Geist der blauen Berge von Erhard Dietl: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...