• Buchtitel: Wer zu uns kommt, hat das Gröbste hinter sich: Deutschlands bekanntester Bestatter erzählt
  • Autor: Peter Wilhelm
  • erschienen: November 2013
  • Verlag und Genre: Knaur/Sachbuch

Wer täglich mit Menschen berufsmäßig zu tun hat, kann Bücher füllen.
Sei es Hotelangestellte, Verkäufer oder Krankenschwestern...viele Autoren entdeckten diese Lücke bereits und versuchten diese mit mehr oder weniger amüsanten Erzählungen zu füllen.
Hier kommt mit dem Bestatter Peter Wilhelm nun jemand zu Wort, der seit vielen Jahren tagtäglich mit Menschen in Ausnahmesituationen zu tun hat. Da fällt gern schon mal die gute Erziehung, bevor die Leiche zum Teil überhaupt kalt ist.
Die gute Mutter bringt die eigene Tochte ums Erbe oder

es wird über das Erbe verhandelt, während der Tote noch aufgebahrt liegt!


In diesem Buch widmet sich Peter Wilhelm also um das teils widerwärtige Miteinander der lieben Verbliebenen.
Doch es gibt zum Glück nicht nur menschlich abscheuliches,sondern zum Beispiel mit der Anekdote des Promis, der sein gewünschtes Begräbnis doch noch bekommt auch rührendes, mutmachendes.
Es sind nicht alle Menschen Schweine.
So hält man mit diesem Buch eine nette Ansammlung von Kurzgeschichten in der Hand, teils skuril, teils erschütternd oder warmherzig.
Bei einigem bleibt dem Leser wahrlich die Spucke weg.
Vielleicht würde sich das ändern, wenn nicht alles rund um den Tod so mystifieziert werden würde, so dass man einen etwas normaleren Umgang mit diesem Thema hätte, welches uns alle ja früher oder später in der einen oder anderen Variante in die Hände eines Bestatters treibt.



Wer zu uns kommt, hat das Gröbste hinter sich: Deutschlands bekanntester Bestatter erzählt ist ein durch und durch lesenswertes Buch über ein Thema, das alle berührt.





1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Wie bewerten Sie unseren Beitrag? Bisher keine Bewertungen)
Loading...