• Lesemaus Band 137: Conni geht nicht mit Fremden mit
  • geschrieben von Liane Schneider
  • September 2012
  • Kinderbuch erschienen im Carlsen Verlag

Normalerweise kennt Conni ihren Schulweg wie ihre Hosentasche. Doch plötzlich ist hier eine große Baustelle, so daß Conni nicht weiterkommt.
Da ist dann dieser nette Mann, der ihr den Weg zeigen möchte.
Aber der nette Mann ist ein völlig Fremder, Conni muss nicht lange überlegen, wenn es darum geht mit Fremden mitzugehen...Gott sei dank...
Die Kinderbuchreihe um Conni, die ihre kleine (altersmäßig), große (zahlenmäßig) Fangemeinschaft überall mit hinnimmt, sei es zum Friseur, zum Umzug oder am ersten Schultag, hat sich diesmal einem ganz besonderes wichtigem Thema zugewandt.
Wie vermittelt man den Kleinsten, dass sie ein gesundes Mißtrauen entwickeln, ohne sei für den Rest des Lebens völlig zu verängstigen? Dabei ist die Autorin zusammen mit der Illustatorin Annette Steinhauer angenehm behutsam vorgegangen. Der Fremde Mann wird als völlig normal dargestellt, übertritt mit seinem Hilfsangebot allerdings eine Grenze, so dass Conni mit einem einfachen jedoch laut und deutlichem "Nein" klar absteckt, wie weit er gehen darf.
Das weckt in den kleinen Zuhörern ein gesundes Selbstvertrauen, außerdem lernen sie dass es in dem Bezug nicht schlimm oder trotzköpfig ist sich zu widersetzen.
So ist dies sensible Thema sehr kindgerecht umgesetzt, dass man es nur empfehlen kann.

FAZIT: toller Umgang mit einem heiklem Thema!!!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Wie bewerten Sie unseren Beitrag? Bisher keine Bewertungen)
Loading...