• Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe
  • geschrieben von Suzanne Collins
  • Mai 2010
  • Bestseller erschienen im Oetinger Verlag

Im zweiten Teil der sehr erfolgreichen Panem Reihe sind die Hungerspiele überstanden. Katness hat ebenso überlebt wie ihr Freund Peeta.
Neben genügend Nahrungsmitteln und einem eigenem Haus im Siegerdistrikt bedeutet dies aber auch für die verhaßte Hauptstadt und allen die sie repräsentieren zu posieren und ein liebendes Paar für die Öffentlichkeit abzugeben.
Außerdem müssen Kat und Peeta durch die unterjochten Distrikte reisen, um sich feiern zu lassen.
Dabei bemerken sie Anzeichen einer Revolution und rücksichtslose Gewalt durch das Kapitol.
Mit einem Mal beschließt die Regierung neue Regeln für das Hungerspiel..sozusagen als Kampf der Giganten sollen alle Gewinner der vergangenen Spiele noch einmal antreten.
Zweiundzwanzig erfahrene Kämpfer in einer Arena...Katness und Peeta müssen sich fügen, ob sie wollen oder nicht... Niemand hat allerdings eine Ahnung, was hinter den Kulissen bereits geschieht.

Nach dem beeindruckendem ersten Band legte die Autorin Collins hier einen atemberaubenden zweiten Teil nach. Stimmig erzählt, legt sie immer wieder neue Wendungen vor, die in sich allerdings durchaus Sinn machen.
So wird einiges neues der Heldin preisgegeben, wobei die Siegertour der beiden auch ein wenig in die Länge geraten ist. Doch das Ende mit den fast zwei Dutzend Siegern, die aufeinander treffen, läßt auch hartgesottene Leser erstaunen ohne das man das Buch aus der Hand legen kann.
Größtes Handicap sind eine ganze Handvoll der Nebenfiguren, die leider irgendwie reichlich holzschnittartig gerieten, ohne echte Überraschungen zu bieten, sowie die endlosen Styling Beschreibungen, die sicher auch weniger ausführlich beschrieben gelangt hätten.
Das liest sich fast so, als hätte die Autorin dem Verlag ein Minimum an Worten versprochen, welches nun unbedingt eingehalten werden musste...und dafür wurden dann diese Füllbeschreibungen gewählt.
Dafür wird die Beziehung des Heldenpaares mit seinen Höhen und Tiefen, die eine dermaßene Bekanntheit halt mit sich bringt wunderbar erzählt.
Plötzlicher Ruhm, gepaart mit Wohlstand birgt halt einiges Konfliktpotenzial bei den Helden, die zusammen aus der absolut untersten Schicht nach ganz oben gespült wurden.
Der Schreibstil ist - wie schon oben geschrieben - leider ein wenig langatmig geraten, doch in den Actionsequenzen schön kurz, knackig wie man es vom ersten Teil her schon kennt.
Wobei man auch die Übersetzung ins Deutsche hier ruhig einmal loben kann.

FAZIT: etwas behäbiger, doch immer noch famoser 2.Teil!!!

Bewerten Sie unseren Beitrag: Die Tribute von Panem 2 – Gefaehrliche Liebe von Suzanne Collins : 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bisher:
4,67 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...