• Still Missing - Kein Entkommen
  • geschrieben von Chevy Stevens
  • Auflage 7 vom Oktober 2011
  • Thriller erschienen im Fischer Verlag

Es ist ein schöner Tag für die junge Annie O'Sullivan. Sie arbeitet als Immobilienmaklerin, wähnt sich ein großes Projekt zum Abschluß zu führen. Alles scheint fast perfekt.
Doch plötzlich bricht alles zusammen.
Annie erwacht in einer Blockhütte, einsam gelegen, Schall isoliert.
Der einzige Kontakt ist ihr Entführer...für Annie beginnt ein unvorstellbarer Horror!

Die Autorin beginnt das Buch im Rahmen einer Gesprächstherapie in der die "Heldin" das Erlebte zu schildern versucht.
Somit ist sofort klar, dass es anscheinend doch ein "Entkommen" gibt.
Das ist aber auch fast der einzige kleine Minuspunkt.
Selten habe ich ein Erstlingswerk einer Autorin gelesen, dass mich so fesselte. Obwohl sie die - meiner Meinung - nach unschöne Art der "Ich" Erzählung gewählt hat, entfaltet sie eine dermaßene Dynamik, dass man kaum Luft holen kann. Schnell, ohne zuviele Schnörkel wird die Spannung aufgebaut.
Die Protagonistin öffnet sich ihrer Threapeutin in teils harten, vulgären Worten, ändert den Stil während des Erzählens dann in den einer zurückhaltenen, kultivierten Frau - ganz so als sei eine Persönlichkeitsspaltung im Gange bzw. schon vollzogen.
Das garantiert zwischendrin eine wohlige Gänsehaut, die ich bis jetzt bei nicht vielen Büchern hatte.
Und obwohl man weiß, dass Anne überlebt gibt es einige brachiale Wendungen, dass man sich wirklich fragt, wie der Spieß nun wohl wieder herumgedreht wird. Das schafft die Autorin auch noch überzeugend, ohne dabei Klischees oder zuviele Zufälligkeiten geschehen zu lassen.

FAZIT: SUPERB!!!Gänsehaut garantiert!!!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Wie bewerten Sie unseren Beitrag? Bisher keine Bewertungen)
Loading...