• Schwarze Welt
  • von Peter F. Hamilton
  • September 2010
  • Science Fiction Roman erschienen bei Bastei Lübbe

Ist es das Paradies oder die Hölle?
Diese Frage bewegt die Menschen des intersolaren Commenwealth im Hinblick auf das gigantische schwarze Loch, welches sich Stern um Stern einverleibt...einfach verschluckt.
In diesem unbekannten Universumm scheinen die physikalischen Gesetze außer Kraft gesetzt. Die Pilger auf der Suche nach dem neuen Paradies machen sich auf den Weg um ihr Glück zu finden.
Doch es gibt noch die anderen Völker, die in den Pilgern eine unheilvolle Gefahr sehen. Diese Gefahr gilt es aufzuhalten...um jeden Preis!

Zunächst einmal ein dickes Minus vorweg, da es sich hierbei nicht um einen eigenständigen Roman handelt, sondern um einen zweiten Teil.
Das ist leider aus dem Klappentext nicht ersichtlich.
Man sollte vorher unbedingt "Träumende Leere" gelesen haben oder sich zumindest die Zusammenfassung ansehen, sonst zieht sich das Buch aufgrund seiner vielen Figuren und Handlungsstränge fast nicht nachvollziehbar hin.
Dies fiel mir leider erst nach einem Viertel der Lektüre auf, als ich es schon weglegen wollte. Doch dank des Internetsund nachdem ich mir einen Überblick besorgt hatte, ging das Lesevergnügen wieder deutlich nach oben.
Sprachlich bewegt sich der Roman zwischendurch im unteren Level, da viele Ausdrücke eher zu einem Aufsatz von Teenies passen. Doch dieses Vorwurf muss man wohl eher an den Übersetzer Michael Neuhaus richten.
Dafür kann der Autor aber nichts.
Die Story ist sehr komplex, jedoch dicht geschrieben und schön spannend.

FAZIT: Spannung mit Beigeschmack

Bewerten Sie unseren Beitrag: Schwarze Welt von Peter f. Hamilton : 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bisher:
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...