• Back to Black: Amy Winehouse und ihr viel zu kurzes Leben
  • von Alexander Schuller & Nicole von Bredow
  • Dezember 2011
  • Autobiografie erschienen im Goldmann Verlag

Keine dreißig Jahre ist die Londoner Jüdin mit der fantastischen Stimme geworden, doch dieses paar Jahre packte sie mit so viel Leben, wie viele achtzig Jährige es nicht vermögen.
Staunend, fassungslos konnte man - teils mitleidig - teils belustigt/betroffen - miterleben, wie es bis zum fast unausweichlichem Schluß nur noch bergab ging.
Mit nur zwei Alben schaffte die Soulgöttin einen kometenhaften Aufstieg, wurde weltberühmt, gewann so gut wie alle Musikpreise.
Doch wie es mit Kometen so ist...sie verglühen auch schnell wieder.
Und obwohl die Künstlerin so schnell wieder verglühte, schafften es die Autoren doch 224 Seiten über ihre Jugend, den singenden Vater etc zusammenzutragen, wobei die relativ vielen Fotos einiges ausmachen.
Die Autoren trugen neben den bekannten Fakten auch noch eine ganze Menge an Berichten der letzten Zeit ihres Lebens zusammen, lassen sogar eine Psychologin zu Wort kommen, die wirklich einige ganz spannende Ansätze zum Besten gibt.

FAZIT: solide gemacht ohne echte Überraschungen!!!
Back to Black: Amy Winehouse und ihr viel zu kurzes Leben von Alexander Schuller und Nicole von Bredow: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...