• Vererben und Erben
  • von Beate Backhaus
  • September 2010 in der 8.Auflage
  • Sachbuch erschienen im Verlag der Stiftung Warentest

Ob es das Häuschen ist, die Bestecksammlung oder der Fernseher der verebt werden soll, spätestens bei der Testamentseröffnung werden die Messer gewetzt und nicht nur Geschwister können zu bitteren Feinden werden, ganz so, wie es der Tote mit Sicherheit nie plante.
Um diesem vorhersehbaren Zwist von vornherein den Wind aus den Segeln zu nehmen, dem Staat nicht unnötig viel Erbschaftssteuer in den stets gierigen Rachen zu werfen oder andrereseits eventuellen bösen Überraschungen wegen vieler Schulden zu entgegehn, empfiehlt sich dieser kleine Ratgeber.
Klar verständlich sind praktisch alle Eventualitäten bedacht und abgearbeitet worden.
Für einen Jurastudenten mögen einige Fragen offen bleiben, doch für die "normalen" Erbberechtigten langt es sicher. Einziges Manko ist die Unübersichtlichkeit, da hätte man sich ruhig etwas mehr Mühe geben können, ansonsten stimmt das Preis- Leistungsverhältnis so wie man es sich bei der Stiftung Warentest vorstellt!

FAZIT: informativ, lesenswert, gut!!!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Wie bewerten Sie unseren Beitrag? Bisher keine Bewertungen)
Loading...