• Für dich habe ich es gewagt: ein Kind, ein Versprechen und eine dramatische Rettung
  • geschrieben von Ram Oren
  • 3. Auflage vom März 2011
  • Drama erschienen im Brunnen Verlag


Als Kindermädchen bei einer angesehenen Familie in Warschau führt Gertruda ein relativ sorgenfreies Leben. Es gibt nur zwei Haken: die Familie ist jüdisch und sie leben in der Zeit kurz bevor der II.Weltkrieg beginnt.
Doch als die deutschen Truppen Polen übrfallen und binnen weniger Wochen die Stadt besetzen, beginnt für alle ein wahrer Überlebenskampf.
Auf dem Sterbebett ihrer Herrin muss Gertruda ihr versprechen, dass sie sich weiterhin um den kleinen Michael kümmert und nach dem Krieg das Kind nach Israel bringt.
Widerwillig gibt sie dieses Versprechen, denn nun beginnt eine wirklich dramatische Geschichte über Liebe, Hoffnung, Verlust...

Dies sehr ernste Thema beschreibt der Jude Oren sehr gefühlvoll, ohne Hass.
Kunstvoll verknüpft er neben dem Leben und Leiden der katholikin Gertruda auch noch das eines jungen Deutschen, der aus wirtschaftlichen Gründen der SS beigetreten ist und dessen Frau - ebenfalls Jüdin - drangsaliert wird.
Beide Schicksale werden sich im Laufe des Buches fesselnd, ohne allzu viele Klischees berühren. Der Autor schafft es sogar, die Not "des Feindes" darzustellen, in dem er beschreibt, dass nicht jeder Deutsche glühender Nazi oder Kriegs-treiber war.
Da geht zuweilen sehr unter die Haut, wenn er das Grauen beschreibt, dass die Besatzer unter der Zivilbevölkerung anrichteten.
Der Schreibstil ist schnörkelos, ohne viel Pathos kann man die knappen 350 Seiten gut weglesen.

FAZIT: Ergreifend!!!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie bewerten Sie unseren Beitrag? Bisher keine Bewertungen)
Loading...