• In den Armen der Nacht
  • von J.D.Robb
  • 2011
  • Thriller erschienen im Blanvalet Verlag

Mitten in der Nacht wird Detective Eve Dallas durch einen Notruf an den Schauplatz eines Massakers gerufen.
Beinah die komplette Familie Swisher wurde ausgelöscht. Die Täter - anscheinend Profis - machten nur einen Fehler, indem sie die neunjährige Tochter Nixie am Leben ließen.
Und diesen Fehler versuchen sie schnell zu beheben...

Hier gibt es dann jetzt mal wieder einen sehr amerikanischen Thriller, der aus der Hauptstadt des Verbrechens kommt - New York.
Hinter dem Pseudonym J.D.Robb verbirgt sich die sehr erfolgreiche Nora Roberts, deren Bücher von den internationalen Bestsellerlisten gar nicht mehr wegzudenken sind.
Hier haben wir nun ihren neuesten fast sechshundert Seiten starken Wälzer.
Vorher hatte ich noch kein Buch von ihr gelesen, doch der spannende Klappentext in Verbindung mit dem düsteren Umschlag lockte mich dann mal zum Kauf.
Mit sehr zwiespältigem Ergebnis.
Die Idee klang spannend und von der Autorin an sich hatte ich mir schon vor einiger Zeit vorgenommen mal etwas zu kaufen...
Und den Schreibstil an sich finde ich nicht vollkommen daneben. Teilweise liest sich das Buch sogar ziemlich gut...
Doch halt nur teilweise - denn was sollen diese ewigen Wiederholungen? Seitenweise erinnern sich beinah alle Beteiligten an ihre schlechte Kindheit...die Mordnacht wird wieder und wieder zelebriert ohne das etwas wirklich entscheidendes dazukommt!
Da hätte man bestimmt hunderfünfzig Seiten sparen können! Positiv ist immerhin zu erwähnen, dass man die anderen zwanzig "Eve-Dallas" Romane anscheinend nicht gelesen haben muss um den neuesten Krimi verstehen zu können!
Nach diesem Fall habe ich aber auch keine Lust mehr noch mehr zu lesen, dafür ist denn auch die Auflösung reichlich an den Haaren herbeigezogen worden!

FAZIT: Muss nicht sein!!!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Wie bewerten Sie unseren Beitrag? Bisher keine Bewertungen)
Loading...