• Der schönste Fehler meines Lebens
  • Susan Elisabeth Philips
  • Mai 2011
  • Roman beim Blanvalet Verlag erschienen

Wynette, Texas kennt nicht unbedingt jeder. Doch jeder in Wynette, Texas, kennt Ted, den Helden des Sports, der jetzt heiraten soll. Meg, Trauzeugin von Lucy und Ted, macht sich die gesamte Region zum Feind, als sie Zweifel an der Hochzeit anmeldet und die Braut daraufhin das Fest wirklich absagt. Meg würde gern alles hinter sich lassen, doch leider kann sie ihre Hotelrechnung nicht bezahlen. So muss sie länger als gedacht bleiben und dabei quält sie nicht nur die "Bevökerung", auch der ehemalige Bräutigam Ted meint sich mit der Trauzeugin herumschlagen zu "müssen".

Susan Elisabeth Philips ist wohl eine der Frauenromanautorinnen schlechthin. Fast jeder ihrer Romane ist ein kurzweiliger Bestseller, der beinah jede Frau anspricht. Meine Frau schwärmt bereits seit Jahren von ihr, ich bin der Meinung wir besitzen mittlerweile 12 Bände...ein paar mehr hat sie bereits gelesen. Auf die Frage warum, bekommt sie ein richtiges Leuchten in den Augen...weil es so schlüpfig und dabei doch elegant ist. Sehr niedlich. Ich bin reichlicht skeptisch gewesen und wurde doch rasch eines besseren belehrt. Es fängt an mit der Hauptprotagonistin Meg, die schon die dreißig überschritten hat, und doch ohne Mamas und Papas Unterstützung nicht auskommt, sehr unsympathisch...oder eher erbarmungswürdig. Doch dann findet der Wandel statt, der natürlich teilweise zeimlich ausgesucht ist, doch dafür lese ich doch Romane, oder? Wenn immer alles komplett stichhaltig sein soll, sollte man ein Sachbuch oder ein Lexikon lesen. Aber Frau Philips schafft es unheimlich charmant die einzelnen Ungereimtheiten zu beschreiben und dabei "glaubhaft" in Szene zu setzen. Eine nette usätzliche Idee ist, dass eine handvoll Figuren aus älteren Büchern wieder auftaucht. Das ganze ist frisch, mit einem unheimlichen Esprit flott geschrieben, super. Ein echter Wehrmutstropfen ist der Preis, da mit fast 15,-€uro eine Schallgrenze fast geknackt ist.

FAZIT: auch als Mann sehr gut lesbar!!!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Wie bewerten Sie unseren Beitrag? Bisher keine Bewertungen)
Loading...