• Bud Spencer: mein Leben, meine Filme. Die Autobiografie.
  • Carlo Pedersoli
  • 2011
  • Autobiografie erschienen im Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf

Da ist dem Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf ja mal ein größerer Wurf gelungen.
Bud Spencer - Held der meisten mittlerweise Mittdreißiger - hat sein Leben aufgeschrieben.Mehr als achtzig Lenze hat der schwergewichtige ehemalige Filmstar auf dem Rücken, der mit seinem Buddy Terence Hill in den siebziger und der ersten Hälfte der Achtziger Jahren die Kinos füllten.
Doch was weiß man eigentlich von diesem stattlichen Mann, dessen Filme wohl JEDER zumindest irgendwann man mal einen gesehen hat.
Dabei sei gleich gesagt, dass man über die Filme nur zeimlich wenig erfährt,mehr als die einzlnen Daten über Länge oder Erscheinungsdatum ist nicht zu erfahren.
Für die Fans der reinen Klopperstreifen etc. sei von dieser Biografie abgeraten.
Bei diesem Buch geht es über weite Teile um die Kindheit, eines begüterten Kindes einer Industriellenfamilie. Es geht um die erfolgreiche Karriere eines Schwimmstars, der italienische und internationale Meisterschaften gewann, der neben der Familie Jura studierte und auch noch als Erfinder relativ erfolgreich gewesen ist(zumindest wenn man als Erfinder Wert auf drei Läufe legte).
Weite Teile des Buches widmen sich der Zeit Pedersolis (der sein Pseudonym von seinem Lieblingsbier und -schauspieler ableitete) in Südamerika und bilden das wirkliche Highlight des Buches.
Doch es ist wahrscheinlich egal, was genau dort geschrieben steht, allein die Fangemeinde ist so groß, dass dies Buch in die Top Ten der Bestseller gehievt wird und wurde.

FAZIT: ES GIBT WAHRLICH SCHLIMMERES, ABER AUCH AUFREGENDERES!!!

Bewerten Sie unseren Beitrag: Bud Spencer: mein Leben, meine Filme.Die Autobiografie. von Carlo Pedersoli : 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bisher:
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...