• Linkshänder.Sonderausgabe:Geschick und Geschichte
  • von Rick Smits
  • 2004 in der 6.Auflage
  • Sachbuch im Verlag Albatros

 

Wenn jemand "linkisch" ist oder etwas nicht mit "rechten" Dingen zugeht, braucht man nicht erwähnen, was positiv und was negativ belastet ist.
Warum sterben Linkshänder erwiesenermaßen früher als ihre Andershändigen Zeitgenossen?
Funktionieren die Gehirnströme wirklich komplett anders?
Dies sind einige der Fragen, denen der Autor auf knappen zweihundertfünfzig Seiten so nachgeht.
Und dies tut er teilweise sehr amüsant, teils reichlich behäbig ohne wirklich auf den Punkt zu kommen.
Für mich als Linkshänder sind einige sehr spannende Passagen dabeigewesen. Gerade auch die Auflistung der be-kanntesten "Linken" fand ich sehr unterhaltsam, ist jedoch nichs, was ich nicht auch bei google rausfinden könnte.
Auch die Analys des "kleinen Unterschieds" oder "widerspenstig, pervers und krank" ist relativ gut gelungen, wobei ich die Wortwahl zum Teil sehr holprig empfand. Doch diese Kapitel sind auch für Rechtshänder spannend zu lesen, sagte zumindest meine "rechte" Frau.
Auf der anderen Seite wird das Werk durch so überflüssige Kapitel wie "Zu welcher Hand neigen Sie?" oder "die Madonna mit dem Stein" künstlich unheimlich gebläht ohne sich - zumindest mir der wirkliche Sinn des Geschriebenen erschloss.
Unterm Strich allerdings ist es eher durchwachsen. Auf dem Schutzumschlag - den ich nun wieder recht gelungen finde - wird eine "unterhaltsame Reise durch die Welt durch die Welt der Mythen und des Aberglaubens..."versprochen.
Doch das gelingt wirklich nur bei einigen der Kapitel.

FAZIT: es gibt schlimmeres!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie bewerten Sie unseren Beitrag? Bisher keine Bewertungen)
Loading...