• Sie da oben, er da unten
  • von Cordula Stratmann
  • 2010
  • Satire

 

Da liegt nun also im Flur...mausetod...und kein anderer als ihr eigener Gatte - der jahrelang nichts aber auch gar nichts hingekriegte - hat höchstselbst die Hände um ihren Hals gelegt und einfach mal zugedrückt bis nichts mehr geht. Sie heißt Sabine und nach dem Verlauf des Tages natürlich reichlich gefrustet.
Ihr Mann...eigentlich ja Exmann ist Dieter.
Doch während aus seiner vermeintlich gewonnen Ruhe natürlich nievel chts wird, da der richtige Streß erst richtig losgeht, arrangiert Sabine sich mit der neuen Freiheit im Himmel.
Auch wenn nicht alles so toll ist wie anfangs vermutet, hat Sabine doch neue spannende Erfahrungen zu machen! Außerdem trifft man so viele aufregende Persönlichkeiten!

So hat Cordula Stratmann also ihren ersten Roman herausgebracht!
Mit bravour möchte ich sagen. Die Story ist natürlich mit reichlich rabenschwarzem Humor ausgearbeitet.
Dabei springt sie locker-leicht zwischen Dieter und seinen Erlebnissen nach dem Mord und Sabine im Himmel hin und her, treibt die Geschichte schön süffisant voran und hält über die gesamte Länge Tempo wie Spannung auf einem hohen Level! Dabei darf man allerdings nicht vergessen, dass es sich hierbei um Unterhaltungslektüre handelt, nicht um die Neuer-findung des Rades.
Das soll heißen, dass man das Hirn ruhig ein wenig in Ruhe lassen kann, wenn man das Werk liest.
Aber Tiefgang erwartet bei der Autorin doch wahrscheinlich eh niemand.

Fazit: sehr zu empfehlen!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie bewerten Sie unseren Beitrag? Bisher keine Bewertungen)
Loading...