• Hurra, wir kapitulieren - von der Lust am Einknicken
  • von Henryk M. Broder
  • 2006
  • Sachbuch vom Pantheon Verlag

 

Hurra, wir kapitulieren beäugt kritisch den sogenannten "Dialog auf  Augen-höhe". Herr Broder analysiert hier gnadenlos wie wenig die Politiker der westlichen Demokratien ihre Bevölkerungen schützen und wie sehr die sogenannte politische Korrektheit zur Farce wird, bzw. geworden ist. Dabei bezieht er sich in erster Linie auf die Mohamed Karrikaturen die sich seinerzeit zu wüstesten Massenprotesten, brennenden Botschaften und Wirtschaftsboykotten gegen Dänemark aufbauschten. Schonungslos beschreibt er, wie ein Dialog gar nicht stattfinden kann, wenn die eine Seite überhaupt nicht zur Selbstkritik fähig, bzw. bereit ist. Nach dem Motto "wer immer nur laut schreit kann die anderen gar nicht verstehen" beschreibt er die ständige Ehrverletzung, die von moslemischer Seite fast pausenlos den westlichen Staaten vorgeworfen wird. Spannend ist dabei, wie der Autor es schafft, den Bogen zu anderen Gruppen mit Migrationshintergrund zu schlagen. Sehr offen stellt er die Frage, weshalb es eigentlich immer die Probleme mit arabischen oder türkischen Mitmenschen gibt, man aber im Verhältnis nur sehr wenige mit  beispielsweise Ausländer mit asiatischen oder südamerikanischen Wurzeln gibt? Dabei schlägt er natürlich das ein oder andere mal polemisch über die Strenge, doch ich finde, dass gibt dem ganzen den richtigen, ironischen Dreh. Natürlich schwingen die "ewig guten Menschen" sofort den "Du-bist-Rechtsradikal"-Totschläger...doch das tun sie ja schließlich immer, sobald man Wahrheiten verkündet über die man bitte, bitte nicht reden soll.   Mein Fazit: Polemisch ja, wichtig auch!Lesenswert - erst recht!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie bewerten Sie unseren Beitrag? Bisher keine Bewertungen)
Loading...