• "Die Verblendung" von Stieg Larsson
  • im Juni 2007 als Krimi erstmals
  • in Deutschland im Heyne Verlag erschienen!

 

Seit 43 Jahren bekommt der Industrielle Henrik Vanger zum Geburtstag immer das gleiche Geschenk…eine Blüte, gepresst hinter Glas. 1958 hat er dies Geschenk das erste Mal bekommen, von seiner Nichte Harriet Vanger auf einem Familientreffen. Damals verschwand sie - spurlos – bis heute. Henrik Vanger spürt, dass sein Leben sich dem Ende neigt, doch er möchte dieses Geheimnis seiner Familie lüften. Dazu beauftragt er Michael Blomkvist und Lisbeth Salander damit, Nachforschungen anzustellen. Und je weiter die beiden in dieser alten Geschichte Staub aufwirbeln, desto mehr wünschen sie sich, dass sie den Auftrag NIE angenommen hätten… Als der Autor Larsson 2004 im Alter von nur 50 Jahren starb, waren seine Bücher leider nur Geheimtipps – und er hat seinen Erfolg leider nicht mehr miterleben dürfen. Was hätte dieser begnadete Autor wohl noch alles zu bieten gehabt? Seit Wochen befindet sich dieses Buch völlig zu recht auf den deutschen Bestsellerlisten ganz oben und beweist wieder einmal, dass in den skandinavischen Ländern eine besondere Krimi-Autorenelite arbeitet(e)! Die Story ist dicht, durchaus sozialkritisch, psychologisch tiefgründig und mit Blomkvist und Salander arbeiten zwei hervorragend, vielschichtige Protagonisten zusammen. Fazit: Wer Krimis mag – wird diesen LIEBEN!
„Die Verblendung“ von Stieg Larsson: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...