• Buchtipp: Der Adler ist gelandet
  • Autor: Jack Higgins
  • Erschienen: 1975
  • Genre: Kriegs-Thriller von Droemer-Knaur

Außer dem Führer glaubt im Herbst 1943 niemand mehr an den Endsieg der Wehrmacht. Es sind zwar noch weite Teile Europas besetzt, doch an allen Fronten hat der Rückzug begonnen. In dieser Situation erhält der deutsche Abwehrdienst die Information, dass Winston Churchill sich für ein Wochenende in die südenglische Provinz zurückziehen will. Mit äußerster Präzision wird ein Kommandounternehmen auf die Beine gestellt. Oberstleutnant Kurt Steiner – der eine Jüdin retten wollte und deshalb in Ungnade fiel – wird mit seinen Männern auf das Himmelfahrtskommando geschickt, dass Churchill in deutsche Kriegsgefangenschaft bringen soll. Mit seiner Truppe, unterstützt von einem irischen IRA Aktivisten und einer Einheimischen Burin gelingt der Absprung über Großbritannien. Alles scheint gut zu verlaufen, bis der Gruppe eine überaus menschliche Tat zum Verhängnis wird… Jack Higgins verwebt unglaublich spannend geschichtliche Fakten mit Fiktion. Dabei besitzt er den Mut, auch die deutsche Seite zu beleuchten und man erfährt, dass diese nicht nur aus Fieslingen und Sadisten bestehen, sondern durchaus nur aus Menschen, die den Krieg überleben wollen. Detailgenau beschreibt er nicht nur die Protagonisten, sondern auch die herrliche Landschaft im Süden Englands. Das macht einfach Spaß zu lesen. So liest sich dies Buch, dass mit Michael Caine als Steiner 1977 von John Sturgess toll verfilmt wurde so weg und man bekommt neben einem guten Krimi noch einiges an Geschichte vermittelt. Fazit: Klasse Thriller, super Überraschung am Ende!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie bewerten Sie unseren Beitrag? Bisher keine Bewertungen)
Loading...