• Bestseller: Der Mann, der lächelte
  • Autor: Henning Mankell
  • Erschienen: 2003 in ungek. dt. Fassung
  • Genre: Kriminal-Roman erschienen im DTV

Kommissar Walander möchte sich am Liebsten von seinem Job zurückziehen, nachdem er beim letzten Einsatz töten musste, schlägt er sich mit Depressionen herum. Ein Jahr schon war nicht mehr bei der Polizei. Doch ein plötzlicher Anruf eines alten Freundes reißt ihn aus seiner Lethargie. Sein Freund glaubt nicht an den Unfalltod seines Vaters und bittet Walander zu ermitteln. Widerstrebend gibt er der Bitte nach und findet Ungereimtheiten. Als zwei Wochen später sein Freund Sten mit drei Kugeln im Leib gefunden wird, ist sofort klar: Walander ist zurück… Dieser vierte Fall von Kurt Walander ist nicht leicht zu lesen. Düster wie die Seele des tragischen Helden beschreibt Mankell die Landschaft rund um Ystad. Es passiert zuerst nicht viel und man muss die ersten vierzig Seiten erst mal schaffen, ehe es losgeht. Und trotzdem schaffte es auch dieser Wallander nach einiger Zeit - der Roman spielt immerhin 1993 - auf die Bestsellerlisten. Mit der typisch – Mankellschen Genauigkeit und Akuratesse wird der Polizeialltag beschrieben – unterbrochen nur von den endlosen Selbstzweifeln des Helden.Dieser wirkt in einem Fall völlig verloren, indem die Eiseskälte derer, deren Welt sich nur um Kaufen und Verkaufen dreht einem manchmal den Atem verschlägt. Fazit: Etwas Zäher aber spannender Krimi!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Wie bewerten Sie unseren Beitrag? Bisher keine Bewertungen)
Loading...